So, 17. Dezember 2017

Zwölftes Team

12.12.2013 11:16

Die Formel 1 sucht einen neuen Rennstall

Die Formel 1 soll ein neues Team erhalten. Die FIA hat ein bis zum 3. Jänner laufendes Bewerbungsverfahren um einen Startplatz eröffnet. Gefunden werden soll ein Rennstall, der von 2015 oder spätestens 2016 an bis mindestens 2020 in der Formel 1 fährt.

Derzeit sind elf Teams im Grand-Prix-Zirkus dabei. Laut Regelwerk dürften es bis zu 13 sein. "Die langfristigen gemeinsamen Interessen der Meisterschaft werden darüber entscheiden, welche Kandidaten ausgewählt werden", teilte die FIA am Mittwochabend mit.

Zuletzt hatte die Formel 1 zur Saison 2010 drei neue Teams aufgenommen. Der HRT-Rennstall musste im Vorjahr wegen finanzieller Nöte aufgeben. Marussia und Caterham haben in bisher 77 Rennen noch keinen einzigen WM-Punkt gesammelt.

Ausgabengrenze ab 2015?
Eine Ausgabengrenze soll jedoch von der Saison 2015 an die Wettbewerbschancen kleinerer Teams erhöhen. Vor diesem Hintergrund ist die neue Ausschreibung der FIA zu sehen. Chefvermarkter Bernie Ecclestone hofft vor allem auf Interesse von Teams aus den USA. Vor der Saison 2010 war das Projekt USF1 gescheitert, noch ehe das WM-Jahr begonnen hatte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden