Di, 22. Mai 2018

6. Sieg im 6. Spiel

12.12.2013 20:53

"Bullen" besiegen Esbjerg dank Mane und Kampl 3:0

Red Bull Salzburg hat in der Europa League einen Rekord aufgestellt. Die Truppe von Coach Roger Schmidt schaffte es als erstes Team überhaupt, die Gruppenphase zweimal mit dem Punktemaximum abzuschließen. Denn die "Bullen" holten sich den Gruppensieg ungefährdet, Esbjerg war im letzten Spiel am Donnerstag in der Red-Bull-Arena chancenlos, unterlag mit 0:3. Sadio Mane mit einem Doppelpack (19., 63.) und Kevin Kampl (58.) sorgten vor 6.890 Zuschauern für klare Verhältnisse, ein echter Kantersieg kam nur aufgrund der mangelnden Chancenauswertung nicht zustande.

Salzburg-Trainer Roger Schmidt verzichtete darauf, im Hinblick auf den Bundesliga-Schlager am Sonntag gegen die Austria Spieler zu schonen. Nur Christian Schwegler (gesperrt) und Stefan Ilsanker (erkrankt) fehlten im Vergleich zum jüngsten Meisterschaftsspiel beim WAC. Die "Bullen" waren voll motiviert, kamen allerdings nur schwer in die Partie. In der ersten Viertelstunde boten die Dänen absolut Paroli, den Salzburgern gelang wenig, Abspielfehler standen auf der Tagesordnung.

Nach der ersten guten Möglichkeit der Gäste von Mick van Buren, der einen Volleyschuss danebensetzte (18.), wachten die Gastgeber allerdings auf und legten den Schalter um. Quasi postwendend fiel auch der Führungstreffer: Kampl setzte sich im Strafraum durch, seinen Querpass konnten Goalie Frederik Rönnow und Verteidiger Jens Berthel Askou nicht entscheidend klären und Mane staubte aus sechs Metern ab (19.).

Stimmen zum Spiel finden Sie in der Infobox!

Salzburg geht trotz "Chancentod" Alan in Führung
Während die Gäste nun nur mehr auf Konter lauerten und dabei nur einmal durch Kapitän Hans Henrik Andreasen gefährlich wurden (25.), hätten die Salzburger den Sack vorzeitig zu machen müssen. Der Brasilianer Alan, der beim 2:1 im "Hinspiel" noch beide Tore erzielt hatte, erwies sich allerdings als "Chancentod". So kam der Solostürmer zunächst aus 18 Metern alleine stehend vor Rönnow zum Abschluss, traf den Ball aber nicht richtig (29.) und vier Minuten später fand Alan eine noch viel bessere Möglichkeit vor: Nach schöner Kombination über Kampl und Florian Klein haute er das Leder aber aus vier Metern drüber, anstatt es ins leere Tor zu rollen.

Die zweite Hälfte ähnelte dann dem Geschehen vor der Pause. Die Dänen kamen deutlich engagierter aus der Kabine und nahmen vorerst auch das Heft in die Hand. Nach rund zehn Minuten hatten sie allerdings ihr Pulver verschossen und die Schmidt-Truppe war ungefährdet. Alan brachte zwar zum zweiten Mal an diesem Abend das Kunststück zustande, aus vier Metern nach einer kurzen Rönnow-Abwehr den Ball über das Tor zu knallen (57.), seine Kollegen sprangen für ihn aber in die Bresche.

Kampl und Mane entscheiden Spiel endgültig
Erst traf Kampl nach Mane-Vorarbeit mit links ins kurze Eck (58.) und fünf Minuten später musste Mane den Ball nach Alan-Querpass nur mehr über die Linie drücken (63.). Bis zum Schluss lief die Partie weiter wie auf einer schiefen Ebene. Klein traf nur die Stange (67.), ein Schiemer-Kopfball ging daneben (73.) und auch Jordi Reyna nutzte einen seiner wenigen Einsätze nicht aus, um aufzuzeigen und ließ vielmehr die nötige Kaltschnäuzigkeit im Abschluss vermissen (79.). In der Schlussphase schonten die Salzburger dann auch bereits Kräfte für das anstehende Prestigeduell in der Meisterschaft.

Durch den Gruppensieg mit einem beeindruckenden Torverhältnis von 15:3 haben die Salzburger jetzt im Sechzehntelfinale, in dem auch acht in der Champions League ausgeschiedene Teams dabei sind, im Rückspiel Heimrecht. Die Auslosung dafür erfolgt am Montag in Nyon.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden