Sa, 16. Dezember 2017

Kurze Unachtsamkeit

11.12.2013 17:00

Österreicher stürzt auf Mallorca mit Fahrrad - tot

Tödliche Tragödie am Dienstagabend in der spanischen Party-Hochburg Palma de Mallorca: Bei einem Fahrradausflug auf der Strandpromenade sah ein 59-jähriger Österreicher eine Bekannte - er drehte sich um und winkte ihr. Dabei verlor der Urlauber die Kontrolle über sein Rad, stürzte und schlug mit dem Kopf auf einem Felsen auf. Der Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Gemütlich radelte der 59-Jährige am Dienstag in Palma de Mallorca die Strandpromenade Vicari Joaquim Fuster entlang - bis er kurz nach 17 Uhr an einer Bekannten vorbeifuhr. Laut mehreren Augenzeugen soll sich der Urlauber daraufhin auf seinem Fahrrad umgedreht und der Frau nachgewinkt haben.

Kontrolle über Rad verloren
Eine kurze Unachtsamkeit, die den Österreicher das Leben kosten sollte: Er verlor auf einer kleinen Steigung plötzlich die Kontrolle über sein Bike und stürzte kopfüber auf die Straße. Dabei fiel der 59-Jährige so unglücklich, dass er mit dem Kopf auf einem Felsen aufschlug.

Umgehend stürmten mehrere Passanten zum bewusstlos am Boden liegenden Urlauber und versuchten ihn wiederzubeleben. Ohne Erfolg. Auch der wenig später eingetroffene Notarzt konnte dem Mann nicht mehr helfen - der Österreicher dürfte auf der Stelle tot gewesen sein.

Obduktion angeordnet
Trotz der offensichtlich schweren Kopfverletzung wurde eine Obduktion angeordnet. Eine mögliche, krankheitsbedingte Unfallursache soll so laut spanischen Ermittlern ausgeschlossen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden