Sa, 26. Mai 2018

Mit Beute geflohen

11.12.2013 14:17

67-Jährige von Duo beraubt und niedergeschlagen

Eine 67-jährige Frau ist am Dienstagvormittag im Wiener Bezirk Floridsdorf überaus brutalen Räubern zum Opfer gefallen. Die beiden Männer rissen die Frau zu Boden und traten auf sie ein. Der Pensionistin fehlten nach der Attacke alle Vorderzähne, sie wurde laut Polizeisprecher Thomas Keiblinger in ein Spital eingeliefert.

Die 67-Jährige war am Vormittag zu ihrer Bank in der Frauenstiftgasse gegangen und hatte rund 1.000 Euro abgehoben. Laut Keiblinger dürften die Täter sie dabei bereits beobachtet haben. Auf dem Heimweg zu ihrer Wohnung in der Loschmidtgasse kaufte die Frau noch bei einem Bäcker ein. Die Räuber dürften ihr Opfer verfolgt haben. Vor dem Haustor wurde die 67-Jährige dann von hinten am Hals gepackt und zu Boden gerissen.

Die Frau gab an, dass ihr einer der Männer unzählige Male ins Gesicht getreten habe. Die 67-Jährige schrie um Hilfe, was eine Nachbarin auf den Plan rief. Als ihr Opfer sich nicht mehr rührte, flüchteten die Räuber mit zwei Einkaufstaschen, in denen sich auch das in der Bank abgehobene Geld befand. Die Nachbarin alarmierte die Polizei, die Frau wurde blutüberströmt und mit stark geschwollenem Gesicht ins Krankenhaus gebracht.

Eine Fahndung nach den Tätern blieb bislang erfolglos. Die Beschreibung durch das Opfer fiel leider dürftig aus: Die 67-Jährige konnte nur angeben, dass beide schwarz gekleidet waren.

Da in den Storypostings keine sinnvolle Diskussion mehr stattgefunden hat und gegen die Netiquette verstoßende Postings überhandgenommen haben, sehen wir uns gezwungen, das Forum bis auf Weiteres zu deaktivieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen
Wettbewerbe boomen
Laufen ist Frauensache
Gesund & Fit
„Zieh dir T-Shirt an!“
Mark Wahlbergs Töchter genervt von Oben-ohne-Fotos
Stars & Society
Erste-Liga-Finale
7:1 hilft Ried NICHTS, Wr. Neustadt holt Platz 3!
Fußball National
„Freue mich riesig!“
Harnik-Wechsel von Hannover zu Werder perfekt
Fußball International

Für den Newsletter anmelden