Fr, 20. Oktober 2017

Foto-Kampagne

11.12.2013 16:12

Hetero-Promi-Männer küssen gegen Homophobie

Mit Küssen engagieren sich in einer Kampagne des Magazins "GQ" Promi-Männer wie die Schauspieler Kostja Ullmann und Ken Duken (Bild), Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink und Jonas Reckermann, Rapper Thomas D oder Sänger Herbert Grönemeyer gegen Hass auf Homosexuelle. Insgesamt 13 heterosexuelle Promi-Männer posierten knutschend vor der Kamera.

Mit der Kampagne "#Mundpropaganda" möchte das Männermagazin auf die nach wie vor herrschende Homophobie in vielen Teilen der Gesellschaft hinweisen. Auch die Bands Revolverheld (Bild 2) und Fettes Brot sowie Rapper Moses Pelham machten bei dem ungewöhnlichen Fotoshooting mit.

Die Kampagne richtet sich besonders gegen das Anti-Homosexuellen-Gesetz in Russland. Herbert Grönemeyer, der Schauspieler August Diehl vor der Kamera küsste, in einer Aussendung des Magazins: "Ich finde es richtig, mit der Kampagne Stellung zu beziehen. Das ist auch für die Menschen in Russland wichtig, dass sie das Gefühl haben, sie werden damit nicht alleingelassen."

Chefredakteur: "Viele Absagen bekommen"
"GQ"-Chefredakteur Jose Redondo-Vega betonte: "Die Absagen, die wir auf der Suche nach Unterstützern für diese Initiative bekamen, haben uns gezeigt, dass selbst in Deutschland noch ein weiter Weg zu gehen ist." Die Kampagne war für viele der Teilnehmer eine außergewöhnliche Erfahrung. Beachvolleyballer Reckermann sagte über den Kuss mit seinem Sport-Kollegen Brink im Making-of-Video: "Es war das erste Mal, dass ich einen Mann geküsst habe. Meine Frau ist mir dennoch lieber."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).