Mi, 18. Oktober 2017

Verfrühte Bescherung

10.12.2013 10:45

Kanadische Airline beschenkt Kunden am Gepäckband

Ein verfrühtes Weihnachten hat die kanadische Fluglinie WestJet den Passagieren zweier Flüge von Toronto bzw. Hamilton nach Calgary beschert. Für ein PR-Video erfüllte die Airline jedem Fluggast einen Weihnachtswunsch - statt Reisetaschen gab es bei der Ankunft am Gepäckband zuerst einmal festlich geschmückte Pakete mit Geschenken.

Sämtliche Passagiere der Flüge - Erwachsene und Kinder - waren vor dem Boarding von einem virtuellen Santa Claus gefragt worden, was sie sich zu Weihnachten wünschen und dabei gefilmt worden. Während sie an Bord von Maschinen der Billig-Airline auf dem Weg nach Toronto waren, machte sich ein Team von 150 freiwilligen Helfern daran, die gewünschten Dinge zu organisieren, sie festlich zu verpacken und mit den Namen der Passagiere zu versehen.

Geschenke am Gepäckband
Bei ihrer Ankunft in Toronto wurden die Fluggäste schließlich zu einem weihnachtlich geschmückten Gepäckband (kleines Bild) gelotst, das schließlich - während künstlicher Schnee von der Decke fiel - anstatt Koffer & Co. Weihnachtspackerl zu den wartenden Reisenden transportierte.

Kameras filmten, wie die Fluggäste ihre Pakete öffneten und ihre Wünsche erfüllt sahen. Die junge Familie etwa, die einen Flachbild-Fernseher erhielt, aber auch den Pechvogel, der sich - ganz bescheiden - nur Socken und Unterhosen vom Weihnachtsmann gewünscht hatte.

Video der PR-Aktion auf YouTube
Ein Filmchen der aufwendigen PR-Aktion, die von insgesamt 19 Kameras mitgefilmt wurde, hat die Fluglinie am Montag auf dem Videoportal YouTube veröffentlicht. Insgesamt vier Monate Arbeit habe man in die Vorbereitung für die Aktion gesteckt, sagte ein WestJet-Sprecher.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).