Mo, 20. November 2017

Über den Winter

10.12.2013 09:28

„Igel-Mama“ kümmert sich um 42 Stacheltiere

Das Schicksal hat es nicht immer gut gemeint mit Gabriele K. aus dem Salzkammergut. Sie ist gesundheitlich schwer gehandicapt, doch bei ihren geliebten tierischen Freunden hat sie wieder Halt gefunden: "Tiere haben kein Vorurteil. Sie sind offen und ehrlich. Tiere fangen mich auf!" Mittlerweile beherbergt die 48-Jährige nicht weniger als 42 Igel.

In ihrem Wohnhaus hat die Frau zwei Hunde und vier Stubentiger. Aber auch Rehe kommen das ganze Jahr über bis vor das Haus. Sogar ein Fuchs ist des Öfteren zu Gast und frisst alles, was er an Essbarem findet. Vor einiger Zeit haben sich auch sieben Igel bei ihr eingenistet. Die stacheligen Gesellen haben im September enormen Zuwachs bekommen.

Gabriele K. hat nämlich von der Igel-Auffangstation in Attnang-Puchheim, der "Tiervilla kunterbunt", nicht weniger als 28 Igel zum Überwintern übernommen. Zuletzt kamen noch sieben Babys dazu, die den Winter im Freien nicht überlebt hätten. Was eine ganz schöne Aufgabe ist: Am Morgen heißt es Saubermachen, dann frisches Futter bereitstellen. Und in der Nacht geht's oft richtig rund: Ausgelassene Spiele, aber auch Streitigkeiten tragen die Stacheltiere zumeist lautstark aus.

Bis nächsten Mai ist Gabriele K. noch Igel-Mutter, dann werden ihre Schützlinge wieder ausgewildert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).