Mo, 21. Mai 2018

Rechte gesichert

09.12.2013 16:19

Champions League ab 2015 wieder im ORF zu sehen

Der ORF hat sich am Montag wieder die Übertragungsrechte für die Champions League gesichert. Ab der Saison 2015/16 sind die Spiele der europäischen Königsklasse für drei Jahre live in ORF eins zu sehen. Damit hat sich der ORF im Bieterwettstreit durchgesetzt, nachdem noch bis 2014/15 der Privatsender Puls 4 die Rechte hält.

"Es war dem ORF besonders wichtig, ein dem großen Interesse des österreichischen Publikums angemessenes Paket zu erwerben, jedoch mit Bedacht auf die Konkurrenzsituation am österreichischen TV-Markt", meinte ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz.

Das bedeute letztlich, dass für Mitbewerber im Free- und Pay-TV-Bereich die Möglichkeit besteht, "ebenfalls Champions-League-Pakete, die zum Beispiel weitere Live-Spiele, Highlights und News-Berichterstattung umfassen, zu erwerben". Die nun vereinbarten Rechtekosten seien für den ORF laut Wrabetz "ökonomisch gut vertretbar", Auskunft über die genaue Höhe wollte man aber nicht geben.

Ein frei gewähltes Mittwoch-Live-Spiel pro Runde
Der ORF wird ab 2015/16 pro Runde ein frei wählbares Mittwoch-Live-Spiel übertragen. Für den Fall, dass sich eine heimische Mannschaft für die Teilnahme an der Gruppenphase qualifiziert, wird jedes Spiel dieser Mannschaft (abwechselnd am Dienstag und Mittwoch) gezeigt. Das Rechtepaket umfasst zudem "Limited Highlights", also Kurzzusammenfassungen von vier ausgewählten Matches nach dem Live-Spiel. Inkludiert ist weiters die Übertragung des UEFA-Supercup-Finalspiels.

"Mit dem Erwerb der Champions League ist es uns gelungen, ab 2015 für drei Jahre hochkarätiges Mittwoch-Hauptabendprogramm in ORF eins zu sichern", meinte ORF-Finanzdirektor Richard Grasl zum Deal. "Ausgabenseitig bleibt das neue hochkarätige Angebot unter vergleichbaren Sendeplatzbudgets." Noch bis zur Saison 2014/15 zeigt der ORF Spiele der Europa League.

Kein konkreter Kommentar von Puls 4
Seit 2012 ist die Champions League im österreichischen Free-TV auf Puls 4 beheimatet. "Wir dürfen und können im Detail noch nichts dazu sagen, da die Ausschreibung noch nicht offiziell abgeschlossen ist", kommentierte Puls-4-Programmchef Oliver Svec die Aussendung des ORF. "Es sieht allerdings so aus, als ob der ORF finanziell viel mehr geboten hätte als die Konkurrenz."

ATV nicht überrascht
Nicht überrascht über die Rückkehr der Champions League zum ORF zeigte man sich bei Mitbewerber ATV. "Der ORF hat ja dafür genug bei seinen österreichischen Eigenproduktionen eingespart", meinte ATV-Geschäftsführer Martin Gastinger. Interesse hat der Privatsender indes an den Europa-League-Rechten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden