Fr, 24. November 2017

Obduktion angeordnet

09.12.2013 08:18

Mann stürzte über Treppe - Freundin fand Toten

Zu einem tragischen Unfall ist es in der Nacht auf Sonntag in einer Reihenhaussiedlung in Oberösterreich gekommen. Ein 49-jähriger Mann stürzte in seinem Haus in Stadl-Paura über die Kellerstiege und fiel dabei so unglücklich, dass er sich tödliche Verletzungen zuzog. Seine 41 Jahre alte Freundin fand den Toten erst am nächsten Morgen.

Das Paar hatte am Abend gemeinsam ferngesehen. Als die 41-Jährige gegen 23.15 Uhr zu Bett ging, wollte der 49-Jährige nach Angaben der Polizei noch in der Keller gehen, um die Hausbar aufzusuchen.

Auf dem Weg ins Untergeschoß dürfte es dann auf der Treppe zum fatalen Unfall gekommen sein: Der 49-Jährige rutschte auf den Stiegen aus und stürzte hinunter.

Schrecklicher Fund am nächsten Morgen
Als die Lebensgefährtin am nächsten Tag gegen 9 Uhr alleine im Bett aufwachte, begann sie nach dem 49-Jährigen im gesamten Haus zu suchen. Im Keller machte die Frau dann die schreckliche Entdeckung: Ihr Freund lag leblos am Ende der Treppe, die 41-Jährige alarmierte sofort die Einsatzkräfte.

Für den Verunglückten gab es jedoch keine Rettung mehr, der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Um die genaue Todesursache sowie den Todeszeitpunkt klären zu können, ordnete die Staatsanwaltschaft Wels am Sonntag eine Obduktion des Leichnams an.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden