Di, 24. Oktober 2017

Biathlon-Heimweltcup

07.12.2013 17:34

ÖSV-Herrenstaffel in Hochfilzen nur auf Platz vier

Auch die Herrenstaffel hat am Samstag in Hochfilzen den ersten ÖSV-Podestplatz beim Heimweltcup seit 2010 verpasst. Die Olympia-Zweiten Christoph Sumann, Daniel Mesotitsch, Dominik Landertinger und Simon Eder mussten sich im verschneiten Pillerseetal wie im Vorjahr mit Platz vier begnügen. Als Sieger durfte sich vor 14.200 Zuschauern neuerlich Norwegen feiern lassen.

Nach Sumann und Mesotitsch lag Österreich lediglich auf Platz neun. Lokalmatador Landertinger startete bei dichtem Schneefall aber eine starke Aufholjagd und übergab als Dritter an Eder. Der Schlussläufer hielt zunächst ebenfalls noch Kurs auf das Podest, in der Schlussrunde musste er aber Schweden und Russland ziehen lassen.

"Wir hatten zu viele Nachlader"
"Auf den Punkt gebracht hatten wir zu viele Nachlader, um es auf das Podest zu schaffen. Es war greifbar, aber es hat leider nicht gereicht", resümierte ÖSV-Cheftrainer Remo Krug. Ausdrückliches Lob gab es für Landertinger. "Er hat heute sicherlich die deutlich beste Leistung gebracht. Er hat das Loch wieder zugemacht, und dadurch waren wir wieder dran."

Im Verfolgungswettkampf verbleibt dem ÖSV-Team am Sonntag noch eine weitere Chance. Hierbei kommt für das Stockerl aber wohl nur Sumann als Fünfter des Sprints infrage.

ÖSV-Damenstaffel bei Sieg der Ukraine 16.
Bereits zuvor hatte das Damen-Team im Staffelbewerb wenig überraschend nur eine Nebenrolle gespielt. Iris Schwabl, Katharina Innerhofer, Lisa Theresa Hauser und Dunja Zdouc belegten über 4 x 6 Kilometer bei noch guten Bedingungen Rang 16. Wie im Vorjahr (15.) wurde das ÖSV-Quartett aber überrundet und aus dem Rennen genommen. Der Sieg ging an die Ukraine.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).