Mi, 23. Mai 2018

11 Delikte gestanden

06.12.2013 12:34

W: 19-jähriger Brandstifter von Polizei geschnappt

Für insgesamt elf Brände in den letzten zwei Monaten dürfte jener 19-jährige Bursche verantwortlich sein, der in der Nacht auf Donnerstag in Wien nach einem erneuten Feuer von der Polizei festgenommen worden war. Die Taten hatte der Verdächtige stets im Bezirk Favoriten begangen. Als Ziele erkor der mutmaßliche Brandstifter Lkws und Transporter aus. Als Grund für sein Handeln nannte der 19-Jährige Frust. So ärgerte er sich über Fahrzeuge, die trotz Parkverbots abgestellt worden waren.

Der mutmaßliche Serienbrandstifter hatte seit dem 12. Oktober im Bereich der Neilreichgasse in Favoriten sein Unwesen getrieben. So soll der junge Mann in erster Linie Lkws im Visier gehabt haben. Um diese anzuzünden, platzierte er Stoffreste oder Plastikteile so nah an Fahrzeugen, dass die Flammen in weitere Folge auf diese übergingen. Doch auch mehrere Müllcontainer steckte der Verdächtige in Brand. Ende November war der 19-Jährige dann beinahe täglich unterwegs, um Feuer zu legen.

In der Nacht auf Donnerstag machte sich der Verdächtige erneut auf den Weg und ging in die Otto-Probst-Straße, wo er gegen 0.30 Uhr an insgesamt drei Containern Feuer legte. Danach verschwand der mutmaßliche Täter vom Tatort.

Frust als Motiv
Keine Stunde später stieß dann eine Zivilstreife, bestehend aus Ermittlern des Landeskriminalamts und des Stadtpolizeikommandos, in der Nähe des Brandorts auf den jungen Mann, der sich äußerst auffällig verhielt. Als die Beamten eine Personenkontrolle durchführen wollten, konnte sich der 19-Jährige nicht ausweisen und gab sofort zu, die Müllcontainer angezündet zu haben. Der Verdächtige wurde festgenommen.

Bei seiner Befragung zeigte sich der Beschuldigte kooperativ und gestand schließlich insgesamt elf Brandstiftungen, hieß es seitens der Exekutive. Als Motiv gab der Beschäftigungslose an, frustriert gewesen zu sein, dass trotz Parkverbots immer wieder Lkws abgestellt waren und ohnehin zu wenig Parkraum vorhanden sei. Der 19-Jährige wurde in die Justizanstalt Josefstadt eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden