So, 19. November 2017

„Klassentreffen“

05.12.2013 14:07

Gottschalk ab Februar mit neuer Show im TV

Thomas Gottschalk (63) startet im Februar seine neue Show auf RTL. Bei "Gottschalks großes Klassentreffen" quetscht der Entertainer die alten Schulkameraden von prominenten Gästen aus, "um die gut gehüteten Geheimnisse herauszufinden", wie der Sender verspricht. Jeweils zwei Promis treten pro Folge gegeneinander an, um ein "Mega-Klassenfest" zu gewinnen.

"Ich war ja lange auf der Suche nach einem neuen Format, das wirklich zu mir passt", sagte Thomas Gottschalk. "Als bekennender Nostalgiker und gelernter Lehrer habe ich jetzt gefunden, was ich gesucht habe."

In der Show müssen die Prominenten mit ihren Mitschülern in Quizrunden und einem Abschlusstest antreten. Auf dem Plan stehen Mathematik, Deutsch, Englisch und Chemie. Die Show nehme den Zuschauer "mit auf eine Zeitreise, in der es um den Lifestyle und das Lebensgefühl geht, mit dem unsere Promis aufgewachsen sind", kündigt RTL an.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden