Mo, 11. Dezember 2017

Zwitscher-Zugriff

05.12.2013 09:21

Twitter & Deutsche Telekom machen gemeinsame Sache

Der Kurzmitteilungsdienst Twitter und die Deutsche Telekom haben eine "strategische Partnerschaft" vereinbart. Das teilten beide Unternehmen am Donnerstag in Berlin und San Francisco mit. Über die Kooperation sollen Kunden der Telekom leichter auf Twitter-Inhalte zugreifen können.

"Wann immer wichtige Dinge in Europa stattfinden, werden sie umgehend live auf Twitter diskutiert", sagte Twitter-Chef Dick Costolo. "Für die Kunden der Telekom wird es noch einfacher, solche Momente zu teilen."

Konkret wird die Deutsche Telekom auf bestimmten Smartphone-Modellen mit Googles Android zum Frühjahr ein sogenanntes Widget anbieten, mit dem die Kunden "einen direkten Blick auf das aktuelle Geschehen" erhalten. Dies soll insbesondere Twitter-Neueinsteigern die Nutzung des Dienstes erleichtern.

Die Mitteilungen sollen aus den Themenbereichen Politik, Wirtschaft, Sport und Entertainment kommen. Wie die Auswahl konkret zusammengestellt wird, wollten Twitter und die Telekom nicht sagen. "Wer wissen will, welche Themen angesagt sind, findet sie bei Twitter", sagte Deutsche-Telekom-Chef Rene Obermann.

Die Vereinbarung gilt im ersten Schritt für Deutschland, die Niederlande, Griechenland, Rumänien und Kroatien. In Deutschland setzt die Telekom Twitter über das Konto "Telekom_hilft" bereits für die Kundenbetreuung ein. "Durch die Zusammenarbeit mit Twitter können wir künftig noch mehr Menschen noch besser erreichen", sagte Obermann.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden