Di, 22. Mai 2018

Arabische Sitten

04.12.2013 17:13

Aida köpft Klimts "Kuss" für Filiale am Roten Meer

Die Wiener Café-Konditorei-Kette Aida ist nun auch in Saudi-Arabien vertreten. Unter Berücksichtigung der strengen moralischen Auflagen, u.a. musste das berühmte Gemälde "Der Kuss" von Gustav Klimt um die Köpfe gestutzt werden, verkauft das Traditionshaus seit Kurzem Melange und Sachertorte am Roten Meer.

Die Kette feierte heuer ihr 100-jähriges Bestehen. Rechtzeitig zum Jubiläum soll nun die erste, 500 Quadratmeter große Aida-Dependance außerhalb Europas einen Hauch Wienerisch in die drei Millionen Einwohner zählende Hafenstadt Jeddah bringen. 250 heimische Konditorerzeugnisse werden laut Angaben des Unternehmens angeboten, 25 Mitarbeiter kümmern sich um die Kundschaft, die unter anderem mit "Willkommen in Wien" begrüßt werden soll.

Strenge Auflagen bei Planung und Deko
Um grünes Licht für die Franchise-Filiale in der Star Avenue Mall in der Metropole am Roten Meer zu bekommen, musste die Wiener Konditorei-Kette, deren zuckerlrosa Design längst zum Markenzeichen geworden ist, allerdings bei Planung und Deko strenge Auflagen berücksichtigen.

So musste "Der Kuss" von Gustav Klimt um die Köpfe gestutzt worden. Denn diese Art von Zuneigung dürfe in Saudi-Arabien nicht gezeigt werden, hieß es am Mittwochnachmittag in einer Aussendung. Außerdem war die Errichtung von zwei strikt getrennten Gasträumen nötig - einer für Single-Männer und einer für Frauen und Familien.

Weitere Filialen im Ausland geplant
In Bälde sollen nun zwei weitere Filialen in Saudi-Arabien folgen - eine weitere in Jeddah und eine in der Hauptstadt Riad. Laut Angaben auf der Aida-Website sind zudem weitere Dependancen in Abu Dhabi im gleichnamigen Emirat, Doha in Katar, Dubai, Kuwait, Hongkong und Moskau geplant. In Österreich gibt es aktuell 32 Aida-Cafés.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spuren der Camorra
Mafia-Kontakte: Drei Stars in Italien angezeigt
Fußball International
Fruchtige Überraschung
Laster wirft Vitaminbomben auf Bergstraße ab
Video Viral
Pellegrini übernimmt
West Ham: Neuer Coach für Marko Arnautovic
Fußball International
„Pause einlegen“
Das plant Ralph Hasenhüttl nach dem Leipzig-Aus
Fußball International
Bereits mit PSG einig
Neuer Klub: Buffon-Wechsel offenbar so gut wie fix
Fußball International

Für den Newsletter anmelden