Mi, 23. Mai 2018

"Rufschädigend"

02.12.2013 16:15

3.500 Dollar Strafe für schlechte Kritik im Netz

Weil es sich im Internet über den schlechten Kundenservice eines Online-Anbieters beschwert hatte, wurde ein Ehepaar in den USA von diesem zu einer Strafzahlung von 3.500 Euro aufgefordert. Der Aufforderung nachkommen wollte das Paar jedoch nicht und klagte seinerseits auf Schadensersatz. Der Fall beschäftigt die Gerichte.

John Palmer und seine Frau Jen aus Layton im US-Bundesstaat Utah hatten im Dezember 2008 einen Artikel im Wert von 20 Dollar bei dem Online-Anbieter KlearGear.com bestellt, der allerdings nie geliefert wurde. John Palmer zog die Bestellung daraufhin zurück, was seine Frau jedoch nicht davon abhielt, sich online in einer Kritik über den "grauenvollen Kundenservice" zu beschweren.

Vier Jahre später erhielten die Palmers Post von dem Anbieter. In einer E-Mail forderte dieser das Ehepaar zur Zahlung von 3.500 US-Dollar (fast 2.600 Euro) als Wiedergutmachung auf. Er berief sich dabei auf eine in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Website versteckte Klausel, die Käufern rufschädigendes Verhalten verbietet.

Als sich die Palmers weigerten, der Zahlungsaufforderung nachzukommen, schwärzte KlearGear.com das Paar bei Auskunfteien an, woraufhin sich dessen Kreditwürdigkeit drastisch verschlechterte. Wie aus einem Anwaltsschreiben hervorgeht, bekamen die Palmers unter anderem keinen Kredit für eine neue Heizung gewährt und mussten deshalb zusammen mit ihrem dreijährigen Sohn mehrere Wochen ohne Heizung leben. Eine Kreditkarte wurde ihnen ebenfalls verwehrt, zudem scheiterte der Versuch, das Haus zu verkaufen und ein neues zu erwerben, aufgrund der schlechten Kreditwürdigkeit mehrfach.

Das Ehepaar ging daraufhin in die Offensive und fordert nun seinerseits 75.000 Dollar (55.000 Euro) Schadenersatz vom Händler. Unterstützung erhält das Ehepaar in dem bereits seit mehreren Monaten laufenden Rechtsstreit von der US-Verbraucherschutzorganisation Public Citizen. Wie das Verfahren ausgehen wird, ist derzeit ungewiss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden