Mo, 23. Oktober 2017

Comeback in Kanada?

02.12.2013 09:06

OP verschoben – Vonn schon wieder heiß auf Rennen

Lindsey Vonn will trotz ihrer neuerlichen Knieverletzung diese Woche in Lake Louise auf die Rennpiste zurückkehren. Zehn Monate nach ihrem schweren Sturz in Schladming flog die US-Olympiasiegerin nach Kanada, wo zwei Weltcup-Abfahrten und ein Super-G auf dem Programm stehen. Vonn will zumindest an den Trainings teilnehmen und dann über einen Start entscheiden.

Um ihr Comeback und einen Olympia-Start im Februar in Sotschi zu ermöglichen, wird Vonn die unvermeidbare neuerliche Operation ihres rechten Knies bis nach dem Saisonende verschieben. "Das hätte ich aber auch ohne Olympia getan. Aber nach der Saison muss ich mein Kreuzband neuerlich richten lassen", bestätigte Vonn nach einem abschließenden Training in Vail.

Vonn hatte sich vor zwei Wochen im Training eines ihrer bei der WM im Februar in Schladming kaputt gegangen Kreuzbänder neuerlich eingerissen. Eine sofortige Operation hätte ihre Hoffnungen, in Sotschi ihren Abfahrtstitel von 2010 verteidigen zu können, zunichtegemacht.

"Operation wird unvermeidlich sein"
"Ich muss jetzt schauen, wie lange das auch so funktioniert. Am Ende wird aber eine Operation unvermeidlich sein", erklärte die 29-Jährige, ehe sie sich im Privatjet auf den Weg nach Kanada machte.

Beim Super-G-Training in Vail machte Vonn einen durchaus rennfitten Eindruck. Ihr Knie sei "wirklich gut". Übertrieben habe sie aber nicht. "Einfach solide Ski fahren, das Vertrauen stärken. Damit ich in Lake Louise hoffentlich gleich ein gutes Gefühl habe."

"Lindsey ist eine Kämpferin"
Auch US-Alpinchef Patrick Riml gab sich zuversichtlich. "Die ersten Tage auf Schnee sind gut verlaufen. Wir hoffen, dass sie schon in Kanada wieder starten kann", sagte der Österreicher in Beaver Creek. Damen-Speedchef Alex Hödlmoser meinte: "Lindsey ist eine Kämpferin. Sie versucht alles, um so schnell wie möglich wieder auf Skiern zu stehen."

Eigentlich wollte Vonn schon am vergangenen Wochenende in Beaver Creek zurückkehren. Die neuerliche Sturzverletzung verhinderte aber dieses Vorhaben. "Es war frustrierend. Aber es wäre unmöglich für mich gewesen, auf dieser steilen und schweren Strecke zu fahren", sagte Vonn über die WM-Piste 2015.

Lake Louise als Vonn-Hochburg
Lake Louise kommt ihr da schon deutlich mehr entgegen, 14 Siege dort beweisen das. Auch im Vorjahr war sie nach einer Krankheit in Kanada auf die Rennpiste zurückgekehrt und hatte alle drei Bewerbe gewonnen. Diesmal steht der erste von diesmal allerdings nur zwei Trainingsläufen am Mittwoch auf dem Programm.

Vonn hält derzeit bei 59 Weltcupsiegen. Damit fehlen ihr nur noch drei, um den Allzeitrekord von Annemarie Moser-Pröll (62) zu egalisieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).