Do, 23. November 2017

Funde in Linz

02.12.2013 08:58

Unbekannter legte Giftköder mit Angelhaken aus

Ein Tierhasser verbreitet in Linz Angst und Schrecken: Er legte einen heimtückischen, mit neun Angelhaken gespickten Giftköder aus, ein Frauchen konnte seinen Hund im letzten Augenblick vor dem Tod retten. Auch zwei ähnliche Attentate konnten bisher nicht aufgeklärt werden.

Der Unbekannte wollte offenbar in seinem Hundehass auf Nummer sicher gehen: So legte er in das ausgehöhlte Wurststück neun Angelhaken sowie einen Obstkern samt einer blauen Substanz – vermutlich Gift. Diesen auf einem Rasenstück an der Harruckerstraße ausgelegten Köder hatte der Hund der 64-jährigen Margit G. schon im Maul, doch im letzten Moment konnte ihm das Frauchen den tödlichen Bissen entreißen.

Ähnliche Fälle in der Vergangenheit
Tags darauf fand die Hundebesitzerin erneut einen lebensgefährlichen Köder und alarmierte die zuständige Polizei - die Ermittlungen laufen. Bei zwei ähnlichen Anschlägen konnte die Polizei bisher keinen Verdächtigen fassen. So legte im Mai 2011 ein Tierhasser in Urfahr am Donauwanderweg ein Dutzend Wurststücke mit Drilling-Haken zum Raubfischangeln aus. Ein Jahr später biss der Golden Retriever "Eros" in Kirchschlag in ein mit Schrauben gespicktes Wurststück. Der Vierbeiner konnte damals von seinem Frauchen gerettet werden.

Warnungen für Hundebesitzer
Übrigens: Zum Schutz der Tiere vor Gefahrenstellen wurde für deren Besitzer im Jahr 2011 eigens die Homepage www.giftwarnkarte.info ins Leben gerufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).