Mi, 22. November 2017

Damen-RTL

01.12.2013 21:38

Lindell-Vikarby überrascht, ÖSV-Damen enttäuschen

Eine Schwedin hat den ersten Riesentorlauf-Heimsieg der US-Damen seit 18 Jahren verhindert. Jessica Lindell-Vikarby (29) gewann am Sonntag überraschend den letzten Bewerb der WM-Generalprobe für 2015 in Beaver Creek mit 0,09 Sekunden Vorsprung auf die Lokalmatadorin Mikela Shiffrin. Platz drei ging an Tina Weirather (LIE), während Kathrin Zettel als 15. noch die Beste eines schwer geschlagenen ÖSV-Teams war.

Sölden-Siegerin und Topfavoritin Lara Gut (SUI) schied schon in Lauf eins aus. Und auch viele andere Allrounderinnen hatten nach fünf kräfteraubenden Speed-Tagen auf über 3.000 Metern Seehöhe ihre liebe Not mit dem aggressiven Nordamerika-Schnee.

Damit wurde der zweite Saison-RTL doch eher eine Angelegenheit für die Spezialistinnen. Am Ende feierte Lindell-Vikarby ihren zweiten Weltcupsieg vor der 18-jährigen Shiffrin, die vor Tausenden Fans ihren ersten Riesentorlauf-Triumph nur hauchdünn verpasste.

Shiffrin: "Einfach toll"
"Mein erstes Podest daheim. Das ist einfach toll" jubelte eine dennoch zufriedene Shiffrin, deren Mutter Eileen samt Familie und Manager Kilian Albrecht im Ziel die Daumen drückte. "Ich war am Hang nicht wirklich nervös", sagte die im nahen Eagle-Vail wohnende Slalom-Weltmeisterin.

Siegerin Lindell-Vikarby reichte im Finale die achte Zeit zum zweiten Weltcupsieg nach dem Super-G von Cortina 2009. "Der erste Lauf war perfekt. Ich war im zweiten sehr nervös, hab's dann aber runtergebracht", sagte die einstige Junioren-Weltmeisterin.

Debakel für die ÖSV-Damen
Für die ÖSV-Damen setzte es zum Schluss des WM-Tests die größte Riesentorlauf-Niederlage seit über zehn Jahren. Nur vier von neun erreichten das Finale, in dem Zettel weitere zwei Plätze verlor. Und mit der zur Halbzeit zehntplatzierten Anna Fenninger schied Österreichs größte Hoffnung auf eine Podestplatzierung aus.

"Das darf einfach nicht passieren. Mich ärgert, dass ich solche Fehler mache", zeigte sich Fenninger enttäuscht. "Solche Rennen gibt es einfach. Sicher zipft es mich an. Aber ich muss weiterdenken und nach vorne schauen."

So wurde Zettel als Gesamt-15. beste Österreicherin. Trost war das für die mit Rückenproblemen gestartete Niederösterreicherin keiner, obwohl sie beim Start in den zweiten Durchgang so heftig ausrutschte, dass sie beinahe schon da gescheitert wäre.

Zettel: "Voll besch..."
"Ich bin voll ins Leere gefahren, das ist voll besch...", erzählte Zettel. "Ich bin fast mit der Nase am Schnee gelegen. Schade, wir sind besser und unter unserem Wert geschlagen worden. Es ist ganz eigen da und neu. 2015 werden wir's besser machen", versprach Zettel.

Eva-Maria Brem (17.) und Elisabeth Görgl (19.) waren am Ende die zwei weiteren ÖSV-Damen im Klassement. "Mit heute bin ich natürlich überhaupt nicht zufrieden. Das war eine g'scheite Klatschn. So schlecht wie wir heute ausgeschaut haben, sind wir aber nicht wirklich", versicherte Damen-Chef Jürgen Kriechbaum.

Dem stimmte Alpindirektor Hans Pum zu. "Unsere Mädchen haben's im ersten Durchgang verschlafen und dann halt alles probiert. Sie haben in Sölden gezeigt, was sie wirklich können. Wir können es sicher besser. Aber hier erlaubt es keine Fehler."

Das Ergebnis:

Rang Läuferin Nation Lauf 1 Lauf 2 Gesamt
1 LINDELL-VIKARBY Jessica SWE 1:06.69 1:11.23 2:17.92
2 SHIFFRIN Mikaela USA 1:07.13 1:10.88 2:18.01
3 WEIRATHER Tina LIE 1:07.62 1:10.86 2:18.48
4 PIETILÄE-HOLMNER Maria SWE 1:07.32 1:11.45 2:18.77
5 HÖFL-RIESCH Maria GER 1:08.03 1:11.01 2:19.04
6 MARMOTTAN Anemone FRA 1:07.96 1:11.13 2:19.09
7 BRIGNONE Federica ITA 1:08.20 1:10.98 2:19.18
8 MOWINCKEL Ragnhild NOR 1:08.08 1:11.20 2:19.28
9 PREFONTAINE Marie-Pier CAN 1:08.26 1:11.07 2:19.33
9 WORLEY Tessa FRA 1:07.97 1:11.36 2:19.33
11 MAZE Tina SLO 1:07.73 1:11.67 2:19.40
12 LOESETH Nina NOR 1:08.14 1:11.42 2:19.56
13 GAGNON Marie-Michele CAN 1:07.97 1:11.60 2:19.57
14 KARBON Denise ITA 1:08.20 1:11.68 2:19.88
15 ZETTEL Kathrin AUT 1:08.10 1:11.98 2:20.08
16 MIELZYNSKI Erin CAN 1:08.37 1:11.81 2:20.18
17 BREM Eva-Maria AUT 1:08.46 1:11.87 2:20.33
18 HECTOR Sara SWE 1:08.49 1:12.07 2:20.56
19 GÖRGL Elisabeth AUT 1:08.80 1:11.86 2:20.66
20 BAUD Adeline FRA 1:08.29 1:12.47 2:20.76
21 POUTIAINEN Tanja FIN 1:08.90 1:12.35 2:21.25
22 MARSAGLIA Francesca ITA 1:08.51 1:12.82 2:21.33
23 STUHEC Ilka SLO 1:08.71 1:12.81 2:21.52
24 HANSDOTTER Frida SWE 1:08.85 1:12.78 2:21.63

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden