Mi, 22. November 2017

Kuusamo-Skispringen

29.11.2013 17:09

51. Weltcupsieg für Schlierenzauer, „Morgi“ 3.

Gregor Schlierenzauer hat am Freitag in Kuusamo seine Rekordmarke an Siegen im Skisprung-Weltcup auf 51 geschraubt. Der ÖSV-Star flog im Finale vom 15. Halbzeit-Rang an die Spitze - eine derartige Verbesserung hatte es zuvor noch nie gegeben - und gewann 0,5 Punkte vor dem deutschen Halbzeit-Spitzenreiter Marinus Kraus und 0,9 vor seinem Teamkollegen Thomas Morgenstern.

"Es macht mich besonders stolz, wenn man dann noch ganz nach vorne springen kann, das ist schon unglaublich", meinte Schlierenzauer, der betonte, dass er im zweiten Durchgang auch das nötige Glück gehabt habe. An den turbulenten Auftakt in Klingenthal, bei dem er wegen der unsicheren Verhältnisse abgetreten war, verschwende er keinen Gedanken mehr. "Ich schaue nicht mehr nach hinten. Mir ist heute ein sehr guter Wettkampf gelungen", stellte der Weltcup-Titelverteidiger nach seinem ersten Triumph in Kuusamo klar, der 0,5 Punkte vor Halbzeitspitzenreiter Kraus und 0,9 vor Morgenstern sehr knapp ausfiel.

Morgenstern: "Bin auf alle Fälle sehr zufrieden"
Morgenstern feierte auf jener Schanze, auf der er vor zehn Jahren als Jungspund spektakulär gestürzt war, eine emotionale Rückkehr auf das Siegespodest nach einem Jahr Pause. "Ich bin auf alle Fälle sehr zufrieden, aber ich bin heute nicht mit einem Supergefühl oben gesessen, weil wenn man nicht weiß, wie der Wind so pfeift, kommen Gedanken daran auf, was hier vor zehn Jahren passiert ist", erzählte der Kärntner. Er habe aber trotzdem alles so durchziehen können, wie er es sich vorgestellt hatte, und sprang von Rang neun aus noch auf das Podest. "Ich bin dankbar, dass ich nach so langer Zeit wieder am Podium bin", betonte der Olympiasieger von Turin.

Pointner: "Haben sich nicht aus Balance bringen lassen"
ÖSV-Cheftrainer Alex Pointner durfte mit seinen Stars zufrieden sein. "Es hat nach dem ersten Durchgang nicht danach ausgeschaut, aber Gregor und Thomas haben sich durch nichts aus der Balance bringen lassen", bilanzierte Pointner. Der Rest seines Teams enttäuschte hingegen: Mit Manuel Fettner als 25. sprang nur noch ein weiterer Österreicher in die Punkteränge. Wolfgang Loitzl hatte es als 31. knapp nicht ins Finale geschafft. Andreas Kofler und Stefan Kraft waren nach missglückter Qualifikation sogar von Beginn an zum Zuschauen gezwungen gewesen.

Der mit Prellungen am Oberkörper angetretene Kofler sagte, dass ihm nach einem verwackelten Trainingssprung die nötige Sicherheit gefehlt habe. "Das Gefühl hat einfach nicht gepasst", so der zweifache Kuusamo-Sieger, der am Samstag (17 Uhr) eine weitere Chance bekommt.

Das Ergebnis:

Rang Name Nation Sprung 1 Sprung 2 Punkte
1 SCHLIERENZAUER Gregor AUT 128.5 143.0 273.2
2 KRAUS Marinus GER 136.0 133.0 272.7
3 MORGENSTERN Thomas AUT 127.5 133.5 272.3
4 VELTA Rune NOR 133.0 130.5 269.2
5 KASAI Noriaki JPN 133.0 132.0 268.6
6 KRANJEC Robert SLO 126.5 136.0 266.5
6 FREUND Severin GER 137.0 126.5 266.5
8 VASSILIEV Dimitry RUS 128.5 132.5 262.9
9 TAKEUCHI Taku JPN 133.5 131.5 261.5
10 STOCH Kamil POL 126.5 129.0 259.1
11 ITO Daiki JPN 138.5 127.5 257.7
12 PREVC Peter SLO 128.0 126.0 255.5
13 JOHANSSON Robert NOR 140.5 119.0 252.6
14 GEIGER Karl GER 125.0 127.5 251.2
15 WELLINGER Andreas GER 124.0 132.5 251.0
16 AMMANN Simon SUI 128.0 129.5 250.9
17 TEPES Jurij SLO 126.5 129.0 248.0
18 BIEGUN Krzysztof POL 128.0 125.0 242.3
19 NEUMAYER Michael GER 126.0 127.0 240.7
20 MUOTKA Olli FIN 124.5 127.0 237.9
21 KOT Maciej POL 126.5 119.0 230.7
22 ROMASHOV Alexey RUS 130.0 119.0 230.1
23 ZYLA Piotr POL 124.5 115.0 228.7
24 BRESADOLA Davide ITA 123.5 122.5 226.5
25 FETTNER Manuel AUT 122.5 122.5 225.2
26 MAEAETTAE Jarkko FIN 125.5 116.5 218.5
27 HVALA Jaka SLO 127.0 115.5 217.8
28 FAIRALL Nicholas USA 120.0 113.5 203.7
29 SHIMIZU Reruhi JPN 122.5 99.5 195.1
30 KUBACKI Dawid POL 120.5 86.0 156.9

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden