Mo, 18. Dezember 2017

Landwirt in U-Haft

29.11.2013 14:01

Mann versucht, Ehefrau mit Schlauch zu erdrosseln

Grässliche Szenen haben sich auf einem Bauernhof in Hartkirchen in Oberösterreich abgespielt: Ein Landwirt (54) drehte nach einem Streit mit seiner Ehefrau (52) derart durch, dass er ihr den Schlauch eines Hochdruckreinigers um den Hals legte und sie damit zu erdrosseln versuchte. Ein Nachbar, der das brutale Geschehen beobachtete, schritt ein. Der Bauer sitzt nun wegen Mordversuchs in Haft.

Der Vorfall spielte sich bereits am 23. November ab, sickerte aber erst jetzt durch: Um 10 Uhr hatte Anna H. (52) vor dem Wohnhaus mit einem Hochdruckreiniger einen Miststreuer gesäubert. Ihr Mann, Peter H., war nach einem vorangegangenen Streit aber noch so wütend, dass er den Schlauch packte und ihn seiner Frau um den Hals legte. Nachbar Engelbert S. war nur wenige Meter entfernt und sah die Tat mit an. Er warf sich dazwischen.

Landwirt sitzt in U-Haft
Anna H. erlitt bei dem Angriff leichte Würgemale am Hals. Sie entschloss sich aber erst am Montag, Anzeige zu erstatten. Ihr Mann wurde einvernommen und gestand, seine Ehefrau gewürgt zu haben. Er leugnet aber die Tötungsabsicht.

Am Mittwoch wurde der Landwirt dann verhaftet und am Donnerstag wegen des Verdachts des Mordversuchs in die Justizanstalt Wels eingeliefert. Über ihn wurde U-Haft verhängt. Juristisch gesehen wird der Versuch wie die vollendete Tat beurteilt, dem Verdächtigen drohen also zehn Jahre bis lebenslange Haft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden