Mo, 23. Oktober 2017

Futter ausgelegt

29.11.2013 13:27

Tiere in Tiroler Bergen: Versorgung gewährleistet

Die Versorgung von neun Ziegen und einem Schaf, die am Mittwoch in Osttirol von Tourengehern auf rund 2.000 Metern Höhe entdeckt worden waren, ist nach Angaben des Osttiroler Amtstierarztes Vinzenz Guggenberger sichergestellt: "Die Tiere haben derzeit Wasser in Form von Schnee und ausreichend Futter." Die Ziegen sowie das Schaf waren ihrem Besitzer vor geraumer Zeit ausgekommen und dürften sich in den Bergen verstiegen haben.

Um ihre Versorgung zu gewährleisten, hätten der Tierbesitzer und der Jagdleiter in unmittelbarer Nähe der Tiere Futter ausgelegt, hieß seitens des Landes am Freitag. Die Tiere befinden sich derzeit auf einem Kamm unterhalb der Bretterwandspitze im Gemeindegebiet von Matrei. Mit dem Futter sollen sie aus diesem Bereich in den darunter liegenden Wald gelockt werden.

Eine Rettung der Tiere zu Fuß wäre laut fachlicher Expertise der Bergrettung und der Alpinpolizei bei den derzeitigen Verhältnissen weiterhin zu gefährlich, wurde auch am Freitag betont. Eine Hubschrauberbergung werde ebenfalls nicht in Betracht gezogen, da die Tiere durch den Fluglärm in steileres und lawinengefährlicheres Gebiet flüchten könnten.

Tiere von Tourengehern entdeckt
Tourengeher hatten die Ziegen sowie das Schaf am Mittwoch entdeckt und bei der Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" Alarm geschlagen. Daraufhin wurde die Alpinpolizei informiert.

Rasch konnte der Besitzer des Schafs und der neun Ziegen ausgemacht werden. Der Bauer erklärte der Polizei, dass ihm die Tiere vor geraumer Zeit ausgekommen seien. Weil die Vierbeiner sehr scheu seien, habe er sie nicht mehr einfangen können.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).