Fr, 24. November 2017

Älteste Latrine

28.11.2013 15:00

Schon Ursäuger nutzten öffentliche Toiletten

In Argentinien haben Paläontologen die bis dato älteste öffentliche Toilette der Welt entdeckt. Sie wurde bereits vor 240 Millionen Jahren von urtümlichen Pflanzenfressern genutzt. Ein Team um Lucas Fiorelli vom Nationalen Rat für Wissenschaft und Technologie (CONICET) grub in der Provinz La Rioja acht solcher Kotansammlungen mit bis zu 90 versteinerten Haufen pro Quadratmeter aus.

Der Urzeitkot stammt höchstwahrscheinlich von Tieren aus der Gruppe der sogenannten Dicynodontia, die ähnlich wie Nilpferde oder Nashörner aussahen, aber Eier legten. Das Team berichtet darüber im Journal "Scientific Reports".

Latrinen dienten der Kommunikation
Gemeinsame Latrinen waren bisher ausschließlich von Säugetieren bekannt, vor allem von großen Pflanzenfressern wie Elefanten, Nashörnern oder Antilopen. Der Fund mache deutlich, dass auch schon entfernte Verwandte der ersten Säugetiere solche Gewohnheiten hatten, so die CONICET-Forscher. Im Tierreich hätten diese Latrinen bis heute wichtige Funktionen, schreiben sie. Sie dienten etwa der Kommunikation, der Fortpflanzung oder dem Schutz vor Darmparasiten.

Tiere ernährten sich rein pflanzlich
Die Wissenschaftler deuten die verschiedenen Größen der Exkremente als Hinweis darauf, dass ganze Herden das Areal als Toilette nutzten. Und eine weitere Frage brachten die prähistorischen Stuhlfunde einer Lösung näher: Bisher stritten Experten über die genaue Ernährung der Dicynodontia und stützten ihre Befunde auf Analysen von Schädelform und Zähnen. Der neue Fund deutet darauf hin, dass zumindest die in dieser Gegend lebende Gruppe sich rein pflanzlich ernährte.

Der Fundort, die Chanares Formation im Nordwesten von Argentinien, gehört zu den wichtigsten Ausgrabungsgebieten für Fossilien aus der Mittleren Trias, in der auch die Dinosaurier entstanden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden