Do, 14. Dezember 2017

Gesund trinken

29.11.2013 16:58

Diese Erkältungstees wehren Schnupfen & Co. ab

Nun hat uns der graue Herbst wieder, und damit auch die Schnupfen- und Hustenzeit! Wer vorbeugen möchte, sollte möglichst oft warme Getränke zu sich nehmen. Sanddorn, Hagebutten, Mandarinen und Äpfel wehren am besten Schnupfen und Co. ab.

Diese Tees sind schnell selbst zubereitet und beugen Verkühlungen vor.

So geht's:
Mandarinenschalentee: 4 g getrocknete Mandarinenschalen (ungespritzt) und 6 g Schwarzteeblätter (1 gestrichener TL oder 1 Beutel Schwarztee) mit einem halben Liter kochendem Wasser übergießen und zehn Minuten zugedeckt ziehen lassen. Zweimal täglich möglichst warm trinken.

Oder Sie greifen zu Äpfeln und bereiten Apfelschalentee zu. Er enthält viele Vitamine (A, B, C), Mineralien und Gerbstoffe. Das Getränk eignet sich besonders bei beginnender Erkältung und Bronchitis. Zubereitung: 4 EL getrocknete Apfelschalen und 1 TL Thymian mit heißem Wasser überbrühen, zehn Minuten ziehen lassen, abseihen. Den Saft einer halben Zitrone beigeben, mit Honig süßen, über den Tag verteilt genießen.

Aber auch Früchtetees mit Sanddorn, Schwarzer Johannisbeere und Hagebutte stärken die Abwehrkräfte. Unter den heimischen Früchten hat die Hagebutte mit etwa 500 mg/100 g den höchsten Vitamin C- bzw. Ascorbinsäuregehalt. Ihr Mark enthält sogar 20-mal mehr von diesem Vitamin als Zitronen!

Vergessen Sie nicht auf unseren "Immunfreund": Dafür benötigen Sie 30 g Holunderblüten, 20 g Hagebutten, 15 g Mandarinenschalen, 15 g Melisse und 10 g Matetee. Holunderblüten kräftigen und helfen gegen Frieren, Mate regt den Kreislauf an. Einen EL der Mischung mit 1/4 l siedendem Wasser übergießen, sieben Minuten ziehen lassen. Mit etwas Johannisbeersaft verfeinern.

Gegen Kälteempfindlichkeit eignet sich besonders eine Mischung aus zwei Teilen Hagebutten sowie je einem Teil Holunderblüten, Rosmarinblättern und getrockneten Johannisbeeren. 4 EL davon mit einem Liter kochendem Wasser überbrühen, zehn Minuten ziehen lassen, abseihen. Mit Honig süßen, den Saft einer halben Zitrone zugeben und schluckweise trinken.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden