Fr, 24. November 2017

Champions League

26.11.2013 20:33

1:1 bei Zenit - erster Punkteverlust für Atletico

Atletico Madrid hat am fünften Spieltag der Champions League mit einem 1:1-Auswärtsremis gegen Zenit St. Petersburg zum ersten Mal Punkte liegen gelassen. Die bereits fürs Achtelfinale qualifiziert gewesenen Spanier traten am Dienstag in Russland mit einer stärkeren B-Elf an, u.a. wurden Diego Costa, David Villa, Arda Turan, Tiago und Filipe Luis geschont.

Zenit war vor der Pause klar tonangebend, biss sich aber an der blendend organisierten Atletico-Defensive die Zähne aus. Kurz nach der Pause schlug Atletico dann eiskalt zu. Nach schöner Vorarbeit von Raul Garcia schoss Adrian Lopez den Ball seelenruhig durch die Beine von Zenit-Goalie Juri Lodigin und stellte auf 1:0 (53.). Unmittelbar danach traf Garcia auch noch die Latte (54.).

Die Gäste hatten danach gegen die ideenlosen Russen alles im Griff, brachten diese aber mit einer kuriosen Einlage von Goalie Thibaut Courtois zurück ins Spiel. Eine Flanke von Igor Smolnikow wurde von Atletico-Verteidiger Toby Alderweireld abgefälscht, sein belgischer Landsmann Courtois verschätzte sich völlig und ließ den Ball in sein Tor plumpsen. Damit hat nur noch Titelverteidiger Bayern München als letztes der 32 Teams keinen Punkt abgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden