Di, 21. November 2017

Herfried Marek

26.11.2013 08:30

Der beste Natur-und Tierfotograf Österreichs

Für das Foto eines Alpenschneehuhns ist Herfried Marek mehrmals bei minus 22 Grad ins Hochgebirge gewandert, bis er endlich eines vor die Linse bekam. Doch die Mühen haben sich gelohnt: Mit diesem Foto (Bild unten) ist Marek jetzt bereits zum dritten Mal zum besten Tier-und Naturfotografen Österreichs gewählt worden.

Tage, an denen Marek keine Kamera in der Hand hat, sind rar. Meistens ist er mit seinem Partner Ewald Neffe unterwegs. "Ich kann keinen Nicht-Fotografen auf meine Wanderungen mitnehmen, der würde verzweifeln, wenn ich stundenlang in einem Tarnzelt auf den richtigen Moment warte", meint Marek lächelnd.

Genauso wie Geduld sind Schnelligkeit und Aufmerksamkeit wichtig bei seiner Arbeit: "Man muss immer mit offenen Augen unterwegs sein!" So ist es auch ihm einmal passiert: Zufällig hat er einen Hermelin am Straßenrand entdeckt und sofort die Kamera gezückt – drei Sekunden später war das Tier wieder fort.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).