Di, 17. Oktober 2017

Mit i3-Technik

25.11.2013 19:23

Dieser „China-Klon“ ist eigentlich ein echter BMW

Was aussieht wie ein geklonter BMW X1 mit einem chinesischen Logo ist in Wahrheit tatsächlich ein BMW – auch wenn er nicht so heißt. BMW hat gemeinsam mit seinem chinesischen Partner Brilliance Chinas erstes Elektro-SUV vorgestellt. Doch verkauft werden soll es nicht.

Das Elektro-SUV Zinoro 1E von BMW und Brilliance geht nicht in den Verkauf. Stattdessen soll das batteriebetriebene Derivat des BMW X1 lediglich vermietet werden, wie der Chef des deutsch-chinesischen Joint-Ventures, Olaf Kastner erklärt hat. Als Mietwagen könne der Zinoro mehr Kunden ansprechen, so Kastner. Das erste Auto der Marke ziele nicht auf große Volumen, sondern das Erlebnis mit einem Elektroauto.

Das kompakte SUV ähnelt innen wie außen stark dem BMW X1, trägt aber das Logo der eigens gegründeten Marke Zinoro (Zhi Nuo). Für den Antrieb sorgt ein Elektro-Heckmotor mit 125 kW/170 PS, der auch im BMW i3 arbeitet und das über die Hinterräder angetriebene SUV in 5,5 Sekunden auf Tempo 50 beschleunigen soll. Die Reichweite gibt der Hersteller mit rund 150 Kilometern an, die Batterieladezeit mit 7,5 Stunden.

BMW kommt mit der Vorstellung von Zinoro der Forderung der chinesischen Regierung an ausländische Automobilhersteller nach, gemeinsam mit einem örtlichen Partner eine lokale Marke zu gründen. Das Absatz- und Gewinnpotential des Modells dürfte daher eher zweitrangig sein. Ob China überhaupt schon reif für die Elektromobilität ist, kann zudem bezweifelt werden. Die Konkurrenten Audi und Mercedes zumindest bringen zunächst Plug-in-Hybridautos auf den Markt, die auch mit konventionellem Kraftstoff betrieben werden können und nicht auf das weitmaschige Ladesäulen-Netz angewiesen sind.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden