Sa, 16. Dezember 2017

Neue Umfrage

25.11.2013 13:06

Österreicher wollen wieder mehr sparen

Die Österreicher wollen laut einer am Montag präsentierten Umfrage wieder mehr sparen. Der durchschnittliche geplante Betrag für Neu- und Wiederveranlagung in den nächsten zwölf Monaten liegt bei 5.200 Euro. Das sind um 900 Euro mehr als vor einem Jahr. Gefragt sind trotz sinkender Beliebtheit weiter Sparbuch und Bausparvertrag.

Am beliebtesten sind laut der Umfrage des Marktforschungsinstituts Integral im Auftrag der Erste Bank nach wie vor die sicheren Sparformen. Das Sparbuch liegt mit 62 Prozent (minus neun Prozentpunkte) weiter auf Platz eins. An zweiter Stelle folgt der Bausparvertrag, den 51 Prozent (minus acht) abschließen wollen. 41 Prozent (plus ein Prozentpunkt) der Befragten tendieren zu einer Lebensversicherung.

Riskantere Anlageformen gehen zurück
In Immobilien wollen 17 Prozent (minus zwei) investieren, in Gold neun (minus drei), in Anleihen acht Prozent der Befragten (minus vier). Jeder Zehnte will in Aktien veranlagen. Die Sparquote liegt aktuell bei 5,2 Prozent - so niedrig wie kaum je zuvor, so die Erste Bank.

Größere Anschaffungen planen 31 Prozent der Befragten. Dafür wollen 21 Prozent einen Kredit oder ein Bauspardarlehen aufnehmen, im Vorjahr waren es nur 14 Prozent. Die durchschnittlich geplante Kreditsumme sank allerdings um 13 Prozent auf 72.400 Euro.

Mehrheit bewertet wirtschaftliche Lage positiv
Die gesamtwirtschaftliche Situation in Österreich wird von den Befragten durchaus positiv bewertet: Mit 55 Prozent ist mehr als die Hälfte überzeugt, dass die heimische Wirtschaft im Vergleich zu den anderen EU-Staaten besser dasteht. 38 Prozent sehen die wirtschaftliche Lage im EU-Vergleich zumindest gleich gut. Nur vier Prozent sind der Ansicht, dass die heimische Wirtschaft schlechter dasteht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden