Mi, 13. Dezember 2017

"Delikate Position"

23.11.2013 16:32

Formel 1 hat schon wieder ein Reifentest-Problem

Der Formel-1-Zirkus hat erneut ein Problem wegen eines möglichen Reifentests. "Ich denke, wir befinden uns in einer sehr delikaten Position", sagte Mercedes-Teamchef Ross Brawn im Fahrerlager beim Saisonfinale in Brasilien. Hersteller Pirelli hatte die Teams angeschrieben und um einen Test im kommenden Monat in Bahrain mit mindestens einem Rennstall gebeten.

Der italienische Reifenlieferant benötigt unbedingt Testdaten für seine Gummimischungen für 2014, in der die Formel 1 eine tief greifende Regeländerung mit der Rückkehr der Turbomotoren erleben wird.

"Alle wollen Pirelli dabei helfen, die bestmöglichen Reifen im kommenden Jahr zur Verfügung zu stellen", sagte Brawn, "aber es wäre unglücklich, wenn ein Team allein davon profitieren würde, während die anderen ausgeschlossen wären." Brawn sprach dabei auch aus eigener Erfahrung: Nach einem vermeintlichen Geheimtest war Mercedes in diesem Jahr mit einem Ausschluss von den Nachwuchs-Testfahrten bestraft worden.

Er stimme Brawn zu, was die Gleichheit der Teams betreffe, sagte Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali. Wenn man aber einen Punkt komme, an dem es gar keinen Test gebe, sei das ein schwerer Schlag. Domenicali forderte eine Lösung des "heißen Themas" in den kommenden Tagen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden