Sa, 21. Oktober 2017

Mit 55,9% gewählt

23.11.2013 14:55

Georg Willi ist Landessprecher der Tiroler Grünen

Der neue Landessprecher der Tiroler Grünen heißt Georg Willi. Der langjährige grüne Klubobmann im Landtag und jetzige Nationalratsabgeordnete musste am Samstag bei der Landesversammlung der Partei in Wörgl in eine Stichwahl und setzte sich mit 55,9 Prozent gegen eine politische Newcomerin, die 39-jährige Daniela Weissbacher aus Telfs, durch.

Willi erhielt 61 der insgesamt 109 Stimmen, Weissbacher 48. Im ersten Wahlgang hatten noch zwei weitere Kandidaten für den Posten des Landessprechers kandidiert. 54 Stimmen entfielen dabei auf Willi, 32 auf Weissbacher, zwölf auf die Gemeinderätin von Hall, Barbara Schramm-Skoficz, und elf auf den Reuttener Gemeinderat Helmut Hein.

Der 54-jährige Willi tritt damit die Nachfolge der grünen Landeshauptmannstellvertreterin Ingrid Felipe an. Felipe hatte Mitte Oktober ihren Rücktritt als Landessprecherin erklärt. Begründet hatte Felipe ihren Schritt mit der von den Grünen propagierten Trennung von Funktion und Mandat sowie der großen zeitlichen Beanspruchung als Landeshauptmannstellvertreterin.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).