So, 22. Oktober 2017

Thronfolger-Frage

22.11.2013 10:21

Ecclestone wünscht sich Horner als Nachfolger

Bernie Ecclestone hat erstmals öffentlich den Namen seines Wunschkandidaten für die Nachfolge als Chef der Formel 1 genannt. "Christian Horner wäre ideal", sagte Ecclestone über den aktuellen Red-Bull-Teamchef. Er bot laut übereinstimmenden britischen Medienberichten vom Freitag an, Horner einzuarbeiten. "Wir könnten eine Übergangsphase haben. Es braucht jemanden, der den Sport kennt", sagte der Brite.

Horner war schon mehrmals als potenzieller Nachfolger des 83-jährigen Ecclestone gehandelt worden. Der Teamchef von Weltmeister Sebastian Vettel hatte allerdings immer wieder erklärt, dass er kein Interesse an dem Job habe. Erst Anfang dieses Monats meinte der 40-Jährige: Bernie durch eine Person zu ersetzen, wäre unmöglich. Und er sei glücklich mit dem, was er gerade tue. Horner war Trauzeuge bei Ecclestones dritter Hochzeit.

Horner zeigte sich "geschmeichelt"
In Brasilien zeigte sich Horner sehr "geschmeichelt über das, was Bernie gesagt hat, aber er wird noch für eine lange Zeit hier bleiben. Er (Ecclestone, Anm.) ist in großartiger Verfassung und schließt noch immer großartige Deals für unseren Sport ab."

Wie lange sich Ecclestone noch in seinem Amt als Geschäftsführer der Formel 1 halten kann, ist offen. Gegen den Briten läuft in London ein Prozess wegen Bestechung, und auch in Deutschland droht ein Verfahren im Zusammenhang mit dem Anteilsverkauf der Formel 1 vor acht Jahren von der BayernLB an das Investmentunternehmen CVC, den Halter der kommerziellen Formel-1-Rechte. Sollte Ecclestone ein Vergehen nachgewiesen werden, werde man sich von ihm trennen, hieß es jüngst von CVC.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).