Mo, 20. November 2017

Tresor gestohlen

20.11.2013 17:00

Bande zündet nach Coup in Fahrschule Fluchtauto an

Seit zwei Monaten läuft die Welser Polizei in Oberösterreich einer Einbrecherbande hinterher, die sich auf das Plündern von Tresoren spezialisiert hat. Dabei werden die Gauner immer frecher: In der Nacht auf Mittwoch leerten sie mitten in Wels die Kasse einer Fahrschule, stahlen den Safe und flüchteten mit einem Fahrschulauto. Den Wagen steckten sie am Stadtrand in Brand und machten sich aus dem Staub.

Die Gauner brachen gegen 3 Uhr in die Fahrschule City-Driver ein, plünderten die Handkasse und stahlen einen Tresor. Sie verluden den Safe in einen Fahrschulwagen und fuhren mit dem gestohlenen Ford Focus an den Stadtrand.

Dort stemmten sie den Tresor auf und räumten ihn leer. Anschließend ließen die Unbekannten den leeren Safe auf der Rückbank liegen und zündeten das gestohlene Auto an. Ohne Spuren zu hinterlassen, gelang den Tätern die Flucht.

"Der verbrannte Wagen tut uns weh"
Fahrschulbesitzer Marc Kurt (kl. Bild): "Es war schon der fünfte Einbruch bei uns. Im Tresor befanden sich nur Übungs-CDs. Aber der verbrannte Wagen tut uns weh. Wir hatten gerade 4.500 Euro in Reparaturen investiert. Wir haben keinen Versicherungsschutz gegen solche Brandanschläge".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden