Di, 21. November 2017

Unglück im Training

21.11.2013 09:56

Vonn erlitt bei Sturz Teilabriss des Kreuzbandes

Lindsey Vonn ist bei ihrem Trainingssturz am Dienstag in Copper Mountain nicht so glimpflich davongekommen wie erhofft. Die Skirennläuferin (im Bild beim Abtransport nach ihrem Sturz) aus den USA zog sich einen Teilabriss des rechten vorderen Kreuzbandes zu, eine Prellung im Knie, Schürfwunden im Gesicht und eine Schulterstauchung.

Vonn werde sich nach ein paar Tagen Ruhe in Therapie begeben, hieß es am Donnerstag auf der Homepage des US-Skiteams. Von einer Operation wird offenbar abgesehen. Der Plan, dass die vierfache Gesamtweltcupsiegerin in der nächsten Woche in Beaver Creek in den Weltcup zurückkehrt, scheint damit nicht verwirklichbar.

Laut dem ärztlichen Direktor des US-Skiteams, Kyle Wilkens, wird der Therapieverlauf die Rückkehr ins Training bestimmen. Und auch wenn Vonn vorerst noch nicht einmal den Start beim Heim-Weltcup definitiv absagen will - der Weg nach Sotschi zu den Olympischen Spielen wird sehr holprig.

Anfang November war Vonns Welt noch in Ordnung
Noch Anfang November blickte die 29-jährige Ausnahmekönnerin der neuen Saison hoffnungsvoll entgegen, nachdem sie in Copper Mountain nach neun Monaten Pause die ersten Abfahrtstrainings problemlos absolviert hatte. "Es war toll, und ich bin sehr glücklich, dass ich endlich auch in meiner Lieblingsdisziplin zurück bin. Mein Knie hat sich großartig angefühlt", freute sich Vonn, die beim Weltcup-Auftakt in Sölden noch nicht dabei gewesen war, damals.

Im Februar hatte sich Vonn bei der WM in Schladming im Super-G bei einem Sturz Risse von Kreuz- und Innenband im rechten Knie zugezogen. Jetzt folgt erneut viel, viel Therapie.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden