Sa, 18. November 2017

Für 345 Mio. Dollar

18.11.2013 10:13

Apple will Kinect-Erfinder PrimeSense kaufen

Apple steht Medienberichten zufolge kurz davor, die Firma PrimeSense zu kaufen, von der die Kinect-Bewegungssteuerung in Microsofts Spielkonsole Xbox 360 stammt. Die Verhandlungen seien in der Abschlussphase, schrieb der "Wall Street Journal"-Blog "All Things D" am Sonntagabend.

Zuvor hatte die israelische Zeitung "Calcalist" geschrieben, Apple habe den Deal bereits für 345 Millionen Dollar (256 Millionen Euro) besiegelt. Nach Informationen von "All Things D" könnte der Preis etwa 20 Millionen Dollar höher ausfallen.

PrimeSense hatte die Technik für die Bewegungssteuerung Kinect für die Xbox 360 geliefert. Dabei erfassen Kameras und Sensoren die Bewegungen und Position von Spielern. Für die neue Konsole Xbox One entwickelte Microsoft die nächste Kinect-Version selbst.

PrimeSense-Technologie bald in Apple TV?
Über ein Interesse von Apple an Bewegungssteuerungen und PrimeSense wird bereits seit einiger Zeit spekuliert. Zum einen könnte der Konzern damit die Bedienung seiner Fernseh-Settopbox Apple TV verbessern.

Zum anderen werden auch Ambitionen im Spielebereich nicht ausgeschlossen: Die iPhones und iPads werden oft dafür genutzt. Außerdem hatte Apple stets die Möglichkeit betont, das Geschehen über Apple TV auf den großen Bildschirm im Wohnzimmer zu bringen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden