Sa, 18. November 2017

Vier alte Haudegen

17.11.2013 12:49

DeNiro, Freeman, Kline und Douglas im Interview

Robert DeNiro, Morgan Freeman und Kevin Kline pilgern im Film "Last Vegas" in die Stadt der Lichter zu einer Junggesellenparty für ihren Kumpel Michael Douglas. Hört sich an wie ein geriatrisches "Hangover"? Ist es auch. Und im Interview sind die vier Alten kaum von ihren Charakteren zu unterscheiden:

"Krone": Im Film geht es um Freundschaft. Was für eine Art Freund sind Sie?
Michael Douglas: Ich halte mich für einen guten Freund, denn die meisten meiner Kumpels kenne ich seit dem College, also seit 1968. Und dann ist da Danny DeVito, mit dem ich mir gleich nach dem College ein Apartment geteilt habe. Und Jack Nicholson, den ich seit "Einer Flog Übers Kuckucksnest" kenne.

"Krone": Sie alle hatten vorher noch keinen einzigen Film miteinander gemacht?
Kevin Kline: Was ziemlich unglaublich ist für so alte Trotteln, die so lange im selben Geschäft sind!
Douglas: Morgan und ich spielen Golf miteinander, also kannten wir uns schon. Bobby (DeNiro, Anm. d. Red.) habe ich immer wieder mal getroffen, Kevin weniger.
Morgan Freeman: Ich hätte mit den dreien auch ein polnisches Telefonbuch verfilmt.

"Krone": In einer der witzigsten Szenen des Films müssen Sie alle Juroren für einen Bikiniwettbewerb am Pool spielen. Wie schwierig war denn das?
Douglas: Eine der toughsten Szenen, die ich je hatte (lacht!). Als ich neben Bobby saß und der eine junge Typ aufgesprungen ist und seinen Speedo in Bobbys Gesicht gerieben hat, dachte ich, der Kerl ist mutig. Und ich war überrascht, dass Bobby keine Knarre gezogen hat! Denn er wusste nicht, dass das passieren würde. Der Regisseur wollte seine Reaktion sehen. Nein, wir hatten Spaß, vor allem Morgan.
Freeman: Hey!
Douglas: Morgan ist ein fürchterlicher Weiberheld.
Freeman: Nein, bin ich nicht. Ich bin ein unverbesserlicher Flirter. Was machen Sie später?

"Krone": Mit Ihnen flirten, denke ich.
Douglas: Morgan ist wirklich ein Wahnsinn, der lässt nichts aus.

"Krone": Und das kommt von einem Mann, dem man auch nicht selten unterstellt hat, ein Casanova zu sein!
Douglas: Ich bin ein Anfänger gegen ihn.

"Krone": Mr. DeNiro, Michael Douglas beschreibt Sie als "Pussycat" und "Sweetheart", was sagen Sie dazu?
Robert DeNiro: Ist okay... nehme ich an, nein, er war vermutlich überrascht, dass ich nicht so bin wie manche der Typen, die ich spiele. Aber wir mochten einander alle sehr, wir sind älter und nehmen das alles nicht mehr so ernst.

"Krone": Sind Sie ein Spieler? Mögen Sie Las Vegas?
DeNiro: Ich spiele nie, interessiert mich nicht. Las Vegas hat sich sehr verändert. Als wir hier "Casino" drehten, gab es kaum genießbare Restaurants. Das hat sich geändert. Und wir haben selbst ein Nobu aufgemacht.
Kline: Mich macht Vegas fertig. Ich hasse die konstante Geräuschkulisse. Und das ist nicht erst so, seitdem ich alt bin. Und es ist dasselbe, was ich auch an Disneyland und Disneyworld hasse: Dauernd wird dir eingetrichtert, dass du Spaß haben musst.

"Krone": Mr. Freeman, Sie trinken im Film Wodka-Red-Bull. In Wirklichkeit auch?
Freeman: Wodka immer, aber Red Bull rühre ich nicht an. Wäre schade um den Wodka.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden