Di, 17. Oktober 2017

In Levi eingefädelt

16.11.2013 12:36

Schild nach Ausfall gelassen: „Blicke nach vorne“

Nur knapp eine halbe Minute hat Marlies Schilds erster Slalom-Weltcupauftritt seit elf Monaten gedauert. Die Salzburgerin fädelte am Samstag im ersten Durchgang des Levi-Slaloms im steilen Schlussteil ein und musste damit einen bitteren Rückschlag beim Saisonstart hinnehmen. Schild tröstete sich aber auch damit, dass ihr der heftige Wind im oberen Streckenteil schon bis zum Out jede Chance auf einen Spitzenplatz genommen hatte. Die 32-Jährige nahm den Ausfall daher relativ gefasst hin. "Ich blicke nach vorne", betonte Schild noch im Zielraum.

33 Weltcup-Slaloms hat die Salzburgerin gewonnen und bis zum Vorjahr jahrelang die Szene dominiert. Auf der Jagd nach Vreni Schneiders Rekordmarke (34) hat die Weltmeisterin von 2011 aber immer wieder auch Dämpfer erlitten wie den Bänderriss im Knie im vergangenen Jänner.

"Natürlich wäre es alleine deshalb wichtig gewesen, in Levi auch einen zweiten Lauf zu fahren. Aber gegen einen Einfädler kannst du nichts machen und beim nächsten Slalom in Courchevel muss ich einfach schauen, dass das nicht mehr passiert", erklärte Schild.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).