Mo, 23. Oktober 2017

Live in Stadthalle

13.11.2013 17:12

Stefanie Werger: „Ich bin das Krokodil“

Die großen Konzerte will sie in Zukunft lassen - das hält Austropop-Größe Stefanie Werger aber nicht davon ab, am 28. November noch einmal in der Wiener Stadthalle aufzutreten. Dabei kann die frischgebackene "Herz von Österreich"-Jurorin auf zahlreiche Freunde und Branchenkollegen wie Wolfgang Ambros oder Marianne Mendt zählen.

Hart wie ein Felsen soll sie sein als Jurorin bei der Puls4-Musiksendung "Herz von Österreich". DJ Ötzi ist der gute Bulle, Stefanie Werger der böse. "Ich bin das Krokodil der Sendung", lacht sie. "Ich war nie eine, die auf Kuschelkurs geht – auch wenn das nicht allen recht ist. Dafür war ich zu mir selbst auch immer recht streng."

Durch die harte Schule
Wenn Stefanie Werger die Kandidaten fordert, dann zu Recht – sie weiß, wie schwer es einem die Musikbranche machen kann. "Ich bin zehn Jahre lang durch Clubs getingelt, das war die härteste Schule", erinnert sie sich. Ihr Durchhaltevermögen brachte sie schließlich an die Spitze, und längst sind Hits wie "Stark wie ein Felsen", "Sehnsucht nach Florenz" und viele mehr nicht mehr wegzudenken aus den Hitsammlungen des Austro-Pop.

"Amoi no...!" will sie jetzt die Wiener Stadthalle rocken. "Das heißt nicht, dass ich ganz aufhören möchte, nur so große Konzerte wird es nicht mehr geben. Ich halte keine zwei Stunden Rocken mehr aus. Mein Gebein, die Bandscheiben, machen da einfach nicht mit", gesteht sie. Deswegen holt sie sich auch Unterstützung – einen Haufen Freunde, die den Abend zu einem Who's who der heimischen Musik machen.

Auflauf heimischer Popstars
Wolfgang Ambros, Opus, Schiffkowitz, Gert Steinbäcker, Marianne Mendt, Wilfried und Christian Kolonovits mit großem Orchester sind am Start. "Und jeder hat den Auftrag, nur Hits zu singen", verspricht Werger. Da bleibt sie hart!

Karten für das Konzert am 28. November erhalten Sie unter 01/960 96 999 oder im "Krone"-Ticketshop, unter kronebonuscard.at gibt's Ermäßigungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).