Mi, 22. November 2017

Erster Auftritt

08.11.2013 15:59

Anastacia nach Mastektomie „zerbrechlich“

Sie war der heimliche Star bei der Verleihung der "GQ Awards": Anastacia. Die Sängerin zeigte sich bei dem Event in Berlin das erste Mal seit ihrer erneuten Brustkrebserkrankung sowie ihrer doppelten Mastektomie in der Öffentlichkeit – und rockte die Bühne, als wäre sie nie weg gewesen.

Es war Anastacias erster Live-Auftritt seit Langem, doch die Sängerin ließ sich am Donnerstagabend nicht anmerken, dass eine wirklich schwere Zeit hinter ihr liegt. Bereits 2003 erkrankte die 45-Jährige das erste Mal an Brustkrebs, in diesem Jahr kehrte die tückische Krankheit zurück.

Anastacia fasste schließlich den Entschluss, sich beide Brüste amputieren zu lassen – ein schwerer Schritt, der bei der Sängerin deutliche Spuren hinterlassen hat. "Ich fühle mich noch immer sehr zerbrechlich, aber die Zeit heilt alle Wunden", erklärte sie bei der Preisverleihung tapfer. "Vielleicht ist es noch zu früh, aber wenn man den Schritt nach vorne nicht einfach macht, macht man ihn vielleicht nie."

Auf der Bühne zeigte Anastacia schließlich, dass sie es immer noch drauf hat. "Ich kann den Leuten zeigen, dass ich zwar eine Operation hatte, meine Stimme haben sie aber nicht entfernt", freute sich die Sängerin über den tosenden Applaus. Eine Auszeichnung von der "GQ"-Redaktion gab es dann auch noch: Für ihren Kampf gegen den Krebs erhielt Anastacia einen Sonderpreis.

Aber auch sonst war das Staraufgebot bei den "Männer des Jahres"-Awards des "GQ"-Magazins groß: Neben David Beckham waren auch Kylie Minogue, Robin Thicke und Jean Paul Gaultier (Bild 2, von links) bei der Preisverleihung in Berlin dabei.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden