So, 19. November 2017

Neu-Mama wirkt müde

08.11.2013 09:53

Herzogin Kate: Raubt ihr Baby George den Schlaf?

Eigentlich glänzt Herzogin Kate bei ihren öffentlichen Auftritten ja immer mit ihrer strahlenden Schönheit und ihrem perfekten Styling. Selbst kurz nach der Geburt von Baby George vor drei Monaten sah man der frischgebackenen Mama die Strapazen der Entbindung nicht an. Die neuesten Bilder sprechen jetzt jedoch eine andere Sprache. Bei den Feierlichkeiten zum "Poppy Day" in London wirkte die 31-Jährige müde und abgekämpft.

Raubt Mini-Prinz George seiner Mama etwa den Schlaf? Bei ihrem Auftritt anlässlich des "Poppy Day", dem Gedenktag an das Ende des Ersten Weltkriegs 1918, am Donnerstag schien die perfekte Fassade, durch die Kate sonst immer glänzte, das erste Mal etwas zu bröckeln. Denn kennt man die Herzogin sonst stets perfekt gestylt und immer freudig strahlend, wirkte die Neu-Mama an diesem Nachmittag alles andere als erholt. Ein wenig müde, abgekämpft und mit tiefen Schatten unter den Augen absolvierte die 31-Jährige den öffentlichen Termin.

Dabei zeigte sich Prinz George bei seiner Taufe Ende Oktober von seiner besten Seite, machte keinen Mucks. Dass das nicht immer so ist, deutete Kate schon am Abend nach der Taufe bei einem Wohltätigkeits-Dinner an. "Eigentlich ist er so ein braver Bub. Wir hatten Glück, er ist nicht immer so", erklärte sie Reportern.

Dass Kate aber auch einmal erschöpft ist, wundert niemanden. Denn während andere frischgebackene Mütter alleine mit ihrem Nachwuchs ausgelastet sind, gönnte sich die Herzogin nur drei Monate Pause von ihren royalen Verpflichtungen. Seitdem scheint sie von Termin zu Termin zu hasten – mit Baby George zu Hause bleibt da wohl wenig Zeit für Erholung. Und offenbar auch nicht viel Zeit für einen Besuch beim Friseur, denn wie die Bilder beweisen, schimmern in Kates Haarpracht die ersten grauen Strähnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden