Sa, 18. November 2017

Kiefer zertrümmert

08.11.2013 08:46

„Grivita“ - Schicksal eines rumänischen Streuners

Das Schicksal der Streunerhündin "Grivita" steht stellvertretend für viele ihrer Artgenossen in Rumänien. Der Mischling fiel einem schrecklichen Verbrechen zum Opfer - ein Unbekannter zertrümmerte den Kiefer des zutraulichen Hundes mit einer Waffe. Nur durch die intensiven Bemühungen der Tierschützer vor Ort konnte Grivita das Leben gerettet werden.

Eine Dame aus der Nachbarschaft alarmierte Anfang Oktober die Tierschützer der "Vier Pfoten", die sich in Rumänien und anderen Ländern um streunende Hunde und Katzen kümmern. Sie hatte Mischling Grivita, die von Anrainern regelmäßig gefüttert worden war, mit einem völlig zertrümmerten Kiefer aufgefunden. Wer dem Tier das angetan hat, ist bis heute ein Rätsel. Wie durch ein Wunder überlebte Grivita ihre schweren Verletzungen.

Hündin hat ungebrochenen Lebenswillen
Trotz der Ersten Hilfe verlor die Mischlingshündin in Folge des Attentats den oberen Teil ihres Kiefers, der Unterkieferknochen war gebrochen. Die Tierärzte trauten sich nicht, eine Prognose über Grivitas Zukunft abzugeben. Doch die Streunerin hat einen ungebrochenen Lebenswillen: "Schon nach einer Woche konnten wir sie aus der Klinik in das Tierheim Speranta bringen. Sie hat kann heute sogar wieder selbständig fressen und trinken", so eine Mitarbeiterin der "Vier Pfoten". Unglaublich: Selbst das Vertrauen zu Menschen hat sie nicht verloren!

Zweite Operation steht bevor
In einer zweiten Operation sollen Grivitas Atemwege nun wiederhergestellt werden, damit sie künftig wieder durch die Nase atmen kann. "Auch wenn nicht alle Geschichten so grausam sind wie die von Grivita: Sie ist und bleibt kein Einzelfall auf Rumäniens Straßen", schließt die Pflegerin des Hundes.

Die "Vier Pfoten" sind auf die Unterstützung tierlieber "Krone"-Leser angewiesen, um vor Ort weiter aktive Hilfe für herrenlose Hunde und Katzen leisten zu können. Schon kleine Summen helfen, denn mit nur 50 Euro können bis zu 100 Streuner mit Trockenfutter versorgt werden.

Mehr Informationen und Spendenmöglichkeiten finden Sie unter www.vier-pfoten.at.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).