Di, 21. November 2017

Foxconn zu teuer?

07.11.2013 08:56

Apple weitet Kreis von Auftragsfertigern aus

Apple hat einem Bericht zufolge weitere Auftragsfertiger in Asien verpflichtet, um die Produktion seiner iPhones und iPads auszubauen. Der wichtigste Apple-Fertiger Foxconn solle sich dafür auf die Produktion des Flaggschiff-Modells iPhone 5S konzentrieren, das derzeit knapp sei.

Die Firma Wistron aus Taiwan solle das neue iPhone 5C produzieren, schrieb das "Wall Street Journal" am Mittwoch. Und das iPad mini solle vom kommenden Jahr an auch von Compal Communications zusammengebaut werden, hieß es unter Berufung auf Informationen aus der Zulieferer-Branche.

Vor einigen Wochen hatten Berichte für Aufsehen gesorgt, denen zufolge Apple Aufträge für sein buntes iPhone 5C deutlich zurückgefahren habe. Die Ausweitung der Fertiger-Basis könnte eine Erklärung für die Veränderungen sein. Die Bestellungen für das Top-Modell 5S habe Apple in diesem Quartal hochgeschraubt, weil die Nachfrage höher als erwartet sei, sagte ein Foxconn-Manager der Zeitung.

Schon seit einiger Zeit wird über Spannungen zwischen Apple und Foxconn spekuliert. Zum einen soll es laut Medienberichten beim iPhone 5 vor einem Jahr anfangs eine hohe Fehlerquote gegeben haben. Zum anderen böten andere Fertiger Apple inzwischen günstigere Konditionen, hieß es unter Berufung auf Informationen aus der Zulieferer-Industrie.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden