Do, 14. Dezember 2017

Tödlicher Unfall

06.11.2013 12:26

"Große Chance"-Siegerhund "Esprit" gestorben

Traurige Nachricht für alle, die vergangenes Jahr mit Spannung die ORF-Show "Die große Chance" verfolgt und mit Siegerhund "Esprit" mitgefiebert haben: Der Bordercollie ist vor Kurzem tödlich verunglückt. Sein Frauchen Alexandra Plank, an deren Seite Esprit die TV-Show gewann, trauert.

Via Facebook verkündete Plank die erschütternde Nachricht: "Warum passieren Dinge im Leben, die man einfach nicht verstehen kann. Warum hat man nicht die geringste Chance, etwas daran zu ändern. Warum konnte ich nicht verhindern, dass du auf die Straße läufst. Die Frage nach dem Warum stell' ich mir jede Sekunde wieder und wieder. Esprit, du warst mein Ein und Alles. Der beste Hund der Welt. Du hinterlässt ein riesengroßes Loch in meinem Herzen und ich kann mir im Moment nicht vorstellen, dass der Schmerz irgendwann nachlässt."

Worte, die wohl jeder Hundefreund nachvollziehen kann. Weiter heißt es in dem Posting: "Ich hoffe so sehr, dass es dir gut geht und dass wir uns irgendwann wieder sehen. Ich vermisse dich so sehr!" Details zu dem schrecklichen Unfall, der dem sechs Jahre alten Esprit das Leben kostete, sind nicht bekannt. Zuletzt hatte der Hund immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen, die zahlreiche Auftritte nach dem "Große Chance"-Sieg verhinderten. Im März verkündete Plank auf ihrer Website, sich mit Esprit aus dem Showgeschäft zurückzuziehen.

Die diesjährige Ausgabe der TV-Show geht unterdessen ins Finale. Am Freitagabend stellen sich fünf Kandidaten der Wertung von Jury und Fernsehpublikum. 2012 hatte Alexandra Plank gemeinsam mit Esprit die 100.000 Euro Siegesprämie mit einer "Dogdance"-Vorführung gewonnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden