Sa, 16. Dezember 2017

In 15 Sekunden

05.11.2013 17:52

Sbg: 24 Luxusuhren aus Juweliergeschäft gestohlen

Das Juweliergeschäft "Nadler" in der Salzburger Linzergasse ist Dienstag früh Schauplatz eines Einbruchs gewesen. Die bislang unbekannten Täter hatten es gezielt auf Luxusuhren der Marken Omega und Breitling abgesehen. Laut Juwelierin Ilse Nadler (Bild unten re.) wurden 24 Uhren im Verkaufswert von rund 100.000 Euro gestohlen. Nach den Einbrechern wird gefahndet. Unfassbar: Wie die Videoaufnahmen zeigen, kamen etliche Fußgänger und sogar ein Polizeiauto während des Einbruchs am Geschäft vorbei.

Die Täter waren nicht länger als 15 Sekunden im Geschäft, schilderte Nadler. Die Aufnahmen aus der Überwachungskamera hätten allerdings gezeigt, dass die Männer zuvor ab 2 Uhr fast vier Stunden lang an dem Sicherheitsschloss der Eingangstüre hantiert und gebohrt hatten. "Um 5.45 Uhr war das Schloss offen."

Die Täter stießen daraufhin die Eingangstüre des Juweliers in der Altstadt auf. Vom Verkaufsraum aus räumten sie die Uhren aus einer Auslage. Weitere Beutestücke entnahmen sie einer Vitrine, die sie zuvor umgestoßen hatten. Danach ergriffen sie die Flucht - ob zu Fuß oder mit einem Fahrzeug ist der Polizei noch nicht bekannt. "Einbruchswerkzeug wurde nicht sichergestellt. Die Täter haben aber Spuren im Geschäft hinterlassen, diese werden jetzt ausgewertet. Das Landeskriminalamt ermittelt", sagte ein Polizeisprecher.

Luxusuhr als Belohnung für Hinweise ausgesetzt
Verwunderung lösten jedenfalls die Videoaufnahmen bei der Juwelierin aus. So würden diese zeigen, dass zahlreiche Passanten bei dem Geschäft vorbeigegangen seien und sogar einmal ein Polizeiauto vorbeigefahren sei, während die Einbrecher an dem Schloss hantierten.

Nadler hofft nun auf sachdienliche Hinweise von Zeugen, sie hat dafür auch eine Belohnung ausgesetzt: eine Breitling oder Omega im Wert von 3.000 Euro. Nadler nimmt an, dass mindestens drei Täter an dem Einbruch beteiligt waren. "Vielleicht sind noch einige Schmiere gestanden. Ich bin froh, dass die Versicherung zu uns steht. Die Schadenssumme ist von der Versicherung gedeckt."

Zuletzt war am 31. August des Vorjahres ein bewaffneter Überfall von drei Räubern auf das Geschäft in der Linzergasse gescheitert, nachdem Alarm ausgelöst worden war. Es handelte sich damals bereits um den 9. Überfall seit 2007 auf Filialen des Nobeljuweliers. Die Geschäfte wurden daraufhin sicherheitstechnisch aufgerüstet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden