Sa, 18. November 2017

Welpen und Kätzchen

04.11.2013 16:10

Mann schleuste 38 Tiere im Kofferraum durch Europa

Sie sind erst wenige Wochen alt, wurden viel zu früh von der Mutter getrennt und waren bereits 1.000 Kilometer in einen Kofferraum gepfercht quer durch Europa unterwegs: 33 Hundewelpen und fünf junge Kätzchen hatte ein Tierquäler in einem Mietwagen nach Italien geschleust – bei Turin wurde er gefasst!

Die Jungtiere stammen aus Osteuropa, ein Großteil davon aus der Slowakei. Blutjunge Huskys, Malteser, Spitze und Akita Inu, dazu fünf Kätzchen der Rasse Maine Coon – allesamt für den italienischen Schwarzmarkt bestimmt. Valter C. (59) hatte die hilflosen Geschöpfe um wenig Geld erstanden und in den Kofferraum eines angemieteten Renault Megane gepfercht.

An der slowakisch-österreichischen Grenze nahm das Martyrium seinen Lauf: Knapp 1.000 Kilometer mussten die Tiere ausharren, ehe sie bei Turin befreit und einer Tierschutzorganisation übergeben werden konnten. Der Mann wurde wegen Schmuggel, Hehlerei und Tierquälerei angezeigt.

Herzlosen Geschäftemachern wie C. dient das Internet als florierender Marktplatz. Tierschützer raten jedenfalls von Online-Käufen ab. Oft entpuppt sich ein Schnäppchen als teure Falle.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).