So, 22. Oktober 2017

Zwist in der Familie

16.11.2013 09:00

Diese Promi-Geschwister haben sich zerstritten

Zwischen Geschwistern kommt es hin und wieder zu Unstimmigkeiten – da geht es auch den Hollywood-Promis nicht anders. Manchmal können die Streitereien allerdings derart nachhaltig sein, dass oft jahrelang Funkstille zwischen Brüdern und Schwestern herrscht. Welche Stars sich mit ihren Geschwistern zerstritten haben, lesen Sie hier.

Generell demonstrieren die Kardashians ja Familieneinigkeit – besonders dann, wenn Kameras in der Nähe sind. Dass es aber im Reality-TV-Haushalt nicht immer ganz so harmonisch zugeht, bewiesen Kim und Schwester Kourtney im Jänner dieses Jahres in ihrer Fernsehshow "Kim and Kourtney Take Miami". Dort motze Kim nämlich gegenüber ihrem besten Freund, wie "langweilig und miserabel" Kourtneys Leben sei, seit sie Kinder habe. Als Kourtney in einer Szene in Jogginghosen durchs Wohnzimmer ging, kam es zum Streit über Ehe, Mutterschaft und das Leben generell. "Du benimmst dich, als hättest du 500 Kinder", schimpfte Kim. "Rede erst wieder mit mir, wenn du selber Mutter bist", blaffte Kourtney zurück. Pikantes Detail am Rande: Ein Monat nach dem Mutterschafts-Zoff wurde Kim von Kanye West schwanger. Mittlerweile haben sich die Kardashian-Schwestern öffentlichkeitswirksam versöhnt und sind - zumindest nach außen - ein Herz und eine Seele.

Eine eher geringe Aussicht auf Versöhnung besteht bei den Jonas Brothers. Seit 2005 tourten Nick, Kevin und Joe Jonas als Brüder-Band um die Welt, doch nun folgte die Trennung. Zwei Tage vor der geplanten US-Tournee sagten die Brüder sämtliche Auftritte ab. Als offiziellen Grund gab das Management der drei Musiker "kreative Differenzen" an, doch Insider berichteten schon länger von heftigen Streitigkeiten zwischen den Jonas-Brüdern. Eine Reunion der Band gilt mittlerweile als unwahrscheinlich.

Brüder-Zoff beendete Oasis-Karriere
Auch bei den Gallagher-Brüdern wird es in diesem Leben wohl kaum ein gemeinsames musikalisches Comeback geben. 1991 gründeten Liam und Noel Gallagher die Band Oasis. Nachdem die Brüder neben ihrer Musik-Karriere immer wieder durch Skandale in die Schlagzeilen kamen, gab Noel 2009 über Nacht seinen Ausstieg bekannt. Hintergrund sollen Streitigkeiten mit Bruder Liam gewesen sein. Dieser gab knapp einen Monat nach dem Ausstieg von Noel die Auflösung von Oasis bekannt. Kontakt haben die Brüder seitdem nicht mehr, wie Liam in einem Interview im Juni 2013 erklärte: "Ich habe ihm nichts zu sagen. Ich habe nicht einmal seine Telefonnummer. Es ist aber auch nicht so, dass Noel mit einer Schachtel Pralinen auf meiner Türschwelle steht und sagt: 'Komm, lass uns reden' und ich sage 'Nein'. Wir können im Moment einfach nicht miteinander."

Etwas mehr familiäre Solidarität hätte sich wohl Madonna von ihrem Bruder Christopher Ciccone erwartet. Dieser war nämlich jahrelang bei seiner Schwester angestellt und verdiente als ihr persönlicher Assistent und Manager mehr als nur die Butter auf dem Brot. Sicher, die "Queen of Pop" dürfte mit ihren Sonderwünschen nicht immer pflegeleicht gewesen sein. Dennoch ist es nicht die feine Art, die Promi-Schwester in der eigenen Biografie durch den Dreck zu ziehen. In seinem 2008 erschienen Werk "Life with My Sister Madonna" wusch Christopher die Schmutzwäsche seiner Schwester – besonders, was die Ehe und Trennung von Guy Ritchie anging. Kein Wunder, dass die Musikerin jeden Kontakt zu ihrem Bruder abbrach. Mittlerweile sollen die beiden aber zumindest wieder miteinander reden.

Nicht immer grün: Julia und Eric Roberts
Nicht immer grün waren sich Julia Roberts und ihr Bruder Eric. Beide sind gefragte Schauspieler, doch während Julia in den 1980ern zu Hollywoods Liebling aufstieg, stürzte Eric angesichts seiner Drogenprobleme ab. Zehn Jahre lang herrschte Funkstille zwischen den beiden, mittlerweile sei das Verhältnis aber wieder intakt, so Eric Roberts in einem Interview: "Das war nie wirklich eine Familienfehde. Wir haben irgendwann einfach aufgehört, zu reden." Es habe zwar "böse Worte" am Telefon gegeben, doch mit der Geburt von Julias Zwillingen im Jahr 2004 sei man sich wieder näher gekommen. "Wir hatten einfach unseren eigenen Kopf", meint Eric Roberts heute.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).