So, 22. Oktober 2017

Rücken gestaucht

04.11.2013 10:31

Alonso musste nach Abu-Dhabi-GP ins Spital

Für Fernando Alonso hat am Sonntag der Grand Prix von Abu Dhabi trotz Platz fünf kein gutes Ende genommen. Der Spanier klagte nach einem Beinahe-Crash mit Jean-Eric Vergne, in dessen Folge er ausweichen musste, mit seinem Ferrari leicht abhob, als er über die Kerbs auf die Strecke zurückfuhr, und danach hart auf den Asphalt knallte, über starke Rückenschmerzen. Alonso wurde noch am Sonntagabend auf eine Trage geschnallt und in ein Krankenhaus gebracht.

Bereits unmittelbar nach dem Rennen machte Alonso einen angeschlagenen Eindruck. Zum Zwischenfall mit Toro-Rosso-Fahrer Vergne meinte der 32-Jährige: "Die Landung war brutal. Sogar die Unfallwarnleuchte im Cockpit ging an. Ich habe noch alle meine Zähne, aber mir tut der Rücken weh."

Knallharte Landung mit 25 G
Bei der Landung wurden 25 G, also die 25-fache Erdanziehungskraft, gemessen. Schon ab 15 G leuchtet im Cockpit eine Warnlampe auf. Auch die FIA erhält diese Information, der Fahrer muss in einem derartigen Fall zur Kontrolle ins Medical Center gebracht werden.

Alonsos Manager, Luis Garcia Abad, hat den Abtransport des in eine Wärmedecke gehüllten und mit Riemen und einer Halskrause stabilisierten Rennfahrers fotografiert und das Schock-Bild auf Twitter veröffentlicht.

Anschließend wurde Alonso in ein Krankenhaus gebracht, wo die Ärzte schließlich Entwarnung geben konnten. Er zog sich eine schmerzhafte Stauchung der Wirbelsäule zu, wurde abgesehen davon aber für fit erklärt.

Alonso: "In Austin bin ich wieder dabei"
Nach der harten Landung in der 45. von 55 Runden biss Alonso dennoch die Zähne zusammen, beendete das Rennen auf dem fünften Platz und fuhr knapp vor dem Ende sogar noch die schnellste Runde heraus. Für das nächste Rennen ist der Ferrari-Star schon wieder zuversichtlich und meinte: "In Austin bin ich wieder dabei."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).