Di, 21. November 2017

Völlig erschöpft

04.11.2013 10:51

Pamela Anderson nach New-York-Marathon: „Autsch!“

Leiden für einen guten Zweck: Pamela Anderson hat den New-York-Marathon zugunsten Notleidender in Haiti absolviert. Danach brauchte die Schauspielerin allerdings erst mal eine Ruhepause: Ein Twitter-Foto zeigt sie mit einem Eisbeutel auf dem rechten Knie und einer Fernbedienung in der linken Hand. Dazu schrieb die 46-Jährige kurz und knapp: "Ouch!"

Mit ihrer Teilnahme an dem Laufevent unterstützte Anderson die Hilfsaktion ihres Kollegen Sean Penn für Notleidende in Haiti. Die Ex-"Baywatch"-Badenixe hatte dem Sportsender ESPN vor dem Rennen gesagt, dass sie verschwitzt und mit rotem Gesicht im Ziel einlaufen werde. "Mir ist gleich, was man von mir erwartet. Alles, was ich will, ist das Rennen zu schaffen, für einen guten Zweck, und andere Menschen zu ähnlichen Aktivitäten animieren."

Anderson brauchte für die rund 42 Kilometer lange Laufstrecke am Sonntag nach Angaben des Veranstalters fünf Stunden und 41 Minuten. Ein weiteres Foto auf Twitter zeigt sie mit Baseball-Kappe und Kopfhörern an der Seite ihres Bruders Gerry. Wenige Tage vor dem Start hatte sich Pam übrigens einen sportlichen Haarschnitt verpassen lassen. Statt blonder Mähne trägt sie jetzt einen Pixie – der allerdings am Marathon-Tag unter der Kappe verborgen blieb.

Auch Christy Turlington dabei
Unter den Teilnehmern war auch Model Christy Turlington. Wie Pamela lief sie für einen guten Zweck beim Marathon mit: Turlington unterstützte die Stiftung Every Mother Counts, die werdende Mütter in Entwicklungsländern medizinisch versorgt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden