Do, 23. November 2017

Klage von Apple & Co

04.11.2013 09:33

Android im Visier: Konsortium greift Google an

Mit einer Klage gegen Google heizt ein Firmenkonsortium, dem unter anderem Apple und Microsoft angehören, den Patentkrieg in der Mobilfunkbranche weiter an. Im Mittelpunkt der Klage stehen sieben Patente für Suchtechnologien, die in Googles dominierendem Smartphone-Betriebssystem Android verwendet werden. Verklagt wurden auch die Gerätehersteller HTC, Huawei, LG, Pantech, Samsung, Asus und ZTE, die Android auf ihren Smartphones verwenden.

Das Konsortium namens Rockstar hatte seine Patente 2011 ergattert, als es sich bei der Auktion des kanadischen Netzwerkausrüsters Nortel gegen Google durchsetzte. Damals hatten sich Apple, Microsoft, Blackberry, Sony und Ericsson zusammengetan und 4,5 Milliarden Dollar (3,3 Milliarden Euro) für den Ideenschatz geboten. Google setzte wenig später zum Kauf des Mobilfunkpioniers Motorola für 12,5 Milliarden Dollar (rund 9,2 Milliarden Euro) an. Ein erklärtes Ziel dabei war, das Patentarsenal hinter Android zu stärken.

Die Klage gegen Google im Kerngeschäft des Suchmaschinengiganten verschärft den zuletzt etwas ruhiger gewordenen Patentkonflikt dramatisch. Losgetreten hatte den Streit einst Apple: Gründer und Chef Steve Jobs sah hart erarbeitete Technologien des iPhone von Android kopiert.

Apple klagte zunächst aber vor allem gegen einzelne Hersteller wie Samsung oder Motorola. Die konterten mit eigenen Klagen. Daraus wurde ein globaler Konflikt mit Dutzenden Prozessen in mehreren Ländern. Seit dem Kauf von Motorola ist auch Google direkt in den Patentstreit involviert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden