Di, 21. November 2017

Prominente Gäste

02.11.2013 16:20

Niederländische Königsfamilie gedachte Prinz Friso

Mit zahlreichen prominenten Gästen hat die niederländische Königsfamilie am Samstag des vor knapp drei Monaten gestorbenen Prinzen Friso gedacht. Zu der Feier in der Oude Kerk von Delft reisten Vertreter mehrerer Königshäuser an - unter ihnen der norwegische Kronprinz Haakon und dessen Schwester Märtha Louise. Sie vertraten Frisos Paten, König Harald.

Auch der frühere UN-Generalsekretär Kofi Annan, der südafrikanische Erzbischof Desmond Tutu, der irische Rockmusiker Bono sowie der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte wurden von König Willem-Alexander begrüßt. Sein Bruder Johan Friso war am 12. August im Alter von 44 Jahren gestorben - nach knapp eineinhalb Jahren im Koma. Eine Lawine hatte ihn im Februar 2012 beim Skifahren in Lech verschüttet.

Zur Oude Kerk hatte Friso eine besondere Beziehung: Als Student wohnte er gleich gegenüber. 2004 heiratete Friso dort seine Frau Mabel. An der nichtöffentlichen Gedenkfeier beteiligten sich neben seiner Witwe fast alle Mitglieder der Königsfamilie - unter ihnen seine Mutter, Ex-Königin Beatrix, seine acht und sieben Jahre alten Töchter Luana und Zaria, Willem-Alexanders Frau Königin Maxima sowie Frisos Bruder Prinz Constantijn und dessen Frau Laurentien.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden