Mi, 22. November 2017

Einigung gefunden

31.10.2013 13:34

Moore & Kutcher: Scheidungspapiere unterschrieben

Demi Moore und Ashton Kutcher haben die offiziellen Scheidungsdokumente unterschrieben. Das ehemalige Paar, das seit November 2011 getrennt ist, hat sich angeblich auf die Bedingungen seiner Scheidung geeinigt und wird nun die Papiere so schnell wie möglich einreichen.

Die Einigung stellt das Ende eines schmutzigen, zwei Jahre andauernden Ehekrieges dar, der unter anderem vor Gericht ausgetragen wurde. Ein Bekannter erzählt der "New York Post": "Ashton und Demi haben endlich die Scheidungspapiere unterschrieben. Sie werden die Dokumente so schnell wie möglich an das Gericht weiterleiten, um ihre Ehe offiziell zu beenden."

Die beiden Stars haben sich seit der Trennung hauptsächlich um Geld gestritten. Die Schauspielerin forderte von ihrem Ex-Mann Unterhaltszahlungen. Kutcher gehört seit seinem Einstieg bei "Two And A Half Men" im Jahr 2011 zu den bestbezahlten Fernsehschauspielern überhaupt.

"Sie haben endlich eine Lösung gefunden"
Moore gab außerdem an, sie habe ein Recht auf Anteile an Kutchers Investment-Firma "Grade A", die angeblich umgerechnet 72 Millionen Euro wert sein soll. Kutcher jedoch argumentierte, die Einnahmen seien nicht Teil des gemeinsamen Vermögens, da er die Investitionen nach der Trennung von seiner Ex-Frau getätigt habe. Nun scheint es eine Einigung zwischen den beiden zu geben.

Ein Insider erklärt: "Die Verhandlungen über die Finanzen zwischen den Anwälten der beiden haben lange gedauert. Es war nicht klar, wie viel er Demi zu zahlen hat. Nun haben sie endlich eine Lösung gefunden, die beide Seiten akzeptieren."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden