Sa, 25. November 2017

Raubüberfall in USA

30.10.2013 15:29

Kugel „gefangen“: Smartphone rettet Mann das Leben

Glück im Unglück hatte ein Mitarbeiter einer Tankstelle im US-Bundesstaat Florida: Als ein bislang unbekannter Täter bei einem Raubüberfall mit einer Pistole auf ihn feuerte, fing sein Smartphone die Kugel ab und rettete ihm so vermutlich das Leben. Für das Mobiltelefon verlief der Vorfall hingegen weniger glimpflich...

Der unbekannte Täter hatte die Tankstelle in Winter Garden nahe Orlando laut eines Berichts des Fernsehsenders CNN am frühen Montagmorgen betreten und zunächst nach einem Getränk gefragt. Als der Verkäufer ihm bei der Suche behilflich sein wollte, forderte er diesen mit gezogener Pistole auf, den Safe der Tankstelle zu öffnen, um an die Tageseinnahmen zu gelangen.

Dem Mitarbeiter gelang dies jedoch nicht, ebenso wenig einem zweiten Angestellten, der zwischenzeitlich die Tankstelle betreten hatte, worauf der Räuber mit seiner Pistole auf den ersten Mitarbeiter feuerte, diesen traf und schließlich ohne Beute aus der Tankstelle flüchtete.

Als Polizei und Rettung eintrafen, klagte der Mitarbeiter über Schmerzen im Brustbereich. Bei einer genaueren Untersuchung stellte sich heraus, dass das in der Hemdtasche verwahrte Smartphone - ein HTC Evo 3D - die Kugel des Räubers abgefangen und dem Mann somit vermutlich das Leben gerettet hatte.

Aufnahmen der Polizei zeigen, dass die Kugel die Vorderseite des Smartphones durchschlagen hatte, auf der Rückseite jedoch nicht ausgedrungen war. Der Mann blieb bis auf eine Prellung unverletzt. Offenbar unter Einwirkung des Schocks dürfte er zunächst gar nicht gespürt haben, dass er tatsächlich getroffen wurde.

Doppeltes Glück für den Tankstellen-Mitarbeiter: HTC hat inzwischen von dem Vorfall erfahren und dem Mann via Twitter ein "Gut, dass es dir gut geht"-Paket versprochen, bestehend aus einem nagelneuen HTC One sowie diversem Zubehör.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden